Drei Tote im Kreis Coesfeld - Olfen und Nordkirchen ohne Neuinfektionen

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld sind drei weitere Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Neue Infektionen in Olfen und Nordkirchen werden am Freitag nicht gemeldet.

Olfen, Nordkirchen

, 15.01.2021, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Coesfeld meldet täglich die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen auch in Olfen und Nordkirchen.

Der Kreis Coesfeld meldet täglich die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen auch in Olfen und Nordkirchen. © picture alliance/dpa

Es gibt 29 neue bestätigte Corona-Fälle im Kreis Coesfeld, wie die Pressestelle am Freitag (15. Januar) mitteilt. In Olfen und Nordkirchen sind dabei keine neue Fälle gemeldet worden.

Damit bleiben die Zahlen in der Gemeinde Nordkirchen unverändert. Seit Beginn der Pandemie sind dort 163 Coronafälle gemeldet worden, von denen 148 wieder als gesundet gelten. Aktuell sind zwölf Menschen aus Nordkirchen noch infiziert. Drei Menschen sind bislang im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Drei Tote aufgrund einer Covid-19-Erkrankung gab es auch in Olfen. 315 bestätigte Fälle gab es bislang in der Steverstadt. Einer mehr, als am Donnerstag angegeben wurde. Aufgrund eines technischen Fehlers sei dieser Fall am Donnerstag nicht auf die Gesamtzahl der Fälle aufgerechnet worden, erklärt ein Kreissprecher auf Anfrage der Redaktion. Das wurde zu Freitag geändert. 305 Olfener sind bislang wieder genesen, acht Personen sind derzeit noch infiziert.

Zahl der Todesfälle steigt auf über 50

Kreisweit hat es in Coesfeld seit der letzten Meldung drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gegeben, wie der Kreis mitteilt. Verstorben sind eine betagte Person* aus Billerbeck, eine ältere Person aus Senden und eine betagte Person aus Lüdinghausen, heißt es weiter. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Kreis auf 51.

Insgesamt haben sich 3368 Menschen aus dem Kreisgebiet nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert, von denen 3078 als gesundet gemeldet sind. Den 7-Tage-Inzidenzwert gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) mit 72,5 an.

*In einer früheren Version des Artikels hatte es geheißen, die verstorbene Person sei im „mittleren Alter“ gewesen. Der Kreis Coesfeld hat diese Angabe später korrigiert.

Lesen Sie jetzt