Dortmunder Zoo

Dortmunder Zoo

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison haben die Humboldtpinguine im Dortmunder Zoo die Brut eingeleitet. Dabei sitzen die Pinguine früher als gedacht auf ihren Eiern.

„Sabine“ ist der erste größere Sturm 2020. In unserem Ticker haben wir das Sturm-Geschehen in Dortmund begleitet. Hier gibt es den Sonntag und den Montag zum Nachlesen. Von Christin Mols, Marius Paul, Christian Gerstenberger

Der Dortmunder Zoo ist um eine weitere Attraktion reicher. In direkter Nachbarschaft zu Willi, dem kleinen Nashorn-Bullen, leben nun gruselige Krabbler. Die sind alles andere als klein.

Am Freitag (31.1.) endet das Transferfenster für den BVB. Per Video bringt sich nun noch ein tierischer Youngstar ins Gespräch. Bei vielen Dortmundern ist er schon jetzt sehr beliebt. Von Paula Protzen

Nashorn-Baby Willi ist der neue Star im Dortmunder Zoo. Seit ein paar Tagen darf sich der kleine auch draußen austoben. Ein neues Video zeigt Willi nun beim Träumen. Von Bastian Pietsch

Einen Tag vor Nashornbaby Willi gab es auch in einem anderen Teil des Zoos Nachwuchs: Zwei Capybara-Babys, die größten Nagetiere der Welt, tapsen nun über die Südamerika-Wiese.

Der Zoo Dortmund hat die Stunden vor, während und nach der Geburt von Nashorn-Baby Willi zu einem kurzen Video zusammengeschnitten. Spannend sind auch die ersten Gehversuche des Hörnchens.

Das Nashorn-Baby aus dem Dortmunder Zoo hat jetzt einen Namen, es findet eine Trauerfeier für Staatsminister Guntram Schneider in der Reinoldikirche statt und „Hans im Glück“ wird verkauft. Von Patricia Friedek

Vor etwa einer Woche gab es Nachwuchs im Dortmunder Zoo: Ein kleines Breitmaul-Nashorn ist zur Welt gekommen. Jetzt hat der süße Dickhäuter auch einen Namen. Von Bastian Pietsch

Gerade mal eine Woche ist das Baby-Nashorn im Zoo alt. So richtig groß ist das Horn da noch nicht. Trotzdem gibt sich das Junge seiner Mutter gegenüber schon mal kämpferisch.

Die Ruhrpott-Rocker „Die Kassierer“ feiern mit einer Punk-Operette im Theater bald Premiere. Für Arbeitssuchende gehen 2020 mehrere neue Angebote an den Start. Und im Zoo gab es Nachwuchs. Von Robin Albers, Christian Gerstenberger

Es ist gerade mal eine Woche alt: Am vergangenen Mittwoch gab es im Tamandua-Haus der Ameisenbären im Dortmunder Zoo Nachwuchs.

Gibt es bald ein Rauchverbot wie in Gelsenkirchen auch im Dortmunder Zoo? Außerdem: Eine Studie hat den Handy-Empfang in Dortmund bewertet. Und was sonst noch am Ersten Weihnachtsfeiertag wichtig wird. Von Robin Albers, Verena Schafflick

Sie befeuchtet die Scheibe, putzt gründlich in den Ecken, und wischt mit ihrem eigenen Fellarm streifenfrei nach: Wie Orang-Utan-Dame Suma im Zoo Fenster putzt, muss man gesehen haben. Von Wiebke Karla

Erdmännchen haben ein positives Image – sie sind ja sooo süß. Aber sie sind auch Raubtiere. Das führt im Dortmunder Zoo montags immer wieder zu Bildern, die manche Besucher irritieren. Von Gaby Kolle

Binturongs sind gefährdete Raubtiere aus Südostasien. Zwei Exemplare der größten Schleichkatzenart der Welt können nun wieder im Zoo Dortmund besucht werden. Allerdings nicht im Außengehege.

Es ist klein und flauschig und ein wenig scheu: Ein Antilopenjunges erkundet dieser Tage das Außengehege des Zoo Dortmund. Seine Art gibt es nur in ganz wenigen Tierparks. Von Lena Heising

Nach dem Willen der Politik sollen die Eintrittspreise zu städtischen Angeboten an steigende Lebenshaltungskosten angepasst werden. Deshalb wird es im Zoo und Westfalenpark teurer. Von Oliver Volmerich

Zwei Kaimane haben am Montag im Zoo Dortmund eine ungewöhnliche Wanderung unternommen. Eine Kamera filmte die Tiere. Von Johannes Bauer

Der Zoo Dortmund stellt ab November seine Öffnungszeiten um. Trotzdem gibt es nicht weniger zu sehen. Im Falle der Zwergseidenäffchen gibt es gleich doppelten Zuwachs.

Eine junge Liebe erfreut Besucher des Zoo Dortmund. Ein Paar Schopfkarakaras bevölkert seit kurzem die Voliere. Die Hosen hat das Weibchen an. Von Bastian Pietsch

Der Dortmunder Zoo hat einen neuen kleinen Bewohner. Das Zoo-Team freut sich über die Geburt eines kleinen Südlichen Pudu-Kitzes.

Flachlandtapir-Dame Fahéj hatte mit einem Foto regelrecht einen Facebook-Hype ausgelöst. Jetzt gibt es ein neues Foto von dem Tapir aus dem Dortmunder Zoo - und es wird wieder gefeiert. Von Patricia Friedek

Erster Fototermin für die neuen Stars des Dortmunder Zoos: Die Kleine-Panda-Babys wurden am Mittwoch erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Normale Besucher müssen sich noch etwas gedulden. Von dpa

Nach „Dortmund Olé“ häuft sich noch immer der Müll. Außerdem: Im Zoo gab es einen Trauerfall. Und in unserem Quiz können Sie herausfinden, wie hoch die Bußgelder in Dortmund sind. Von Robin Albers

Nach der Trauer um Andenbär Moritz kommt auch eine gute Nachricht aus dem Dortmunder Zoo: Die Kleinen Pandas haben Nachwuchs bekommen. Der war bisher gut versteckt. Von Alina Andraczek

Traurige Nachricht aus dem Zoo Dortmund: Andenbär Moritz lebt nicht mehr. Der Andenbär musste eingeschläfert werden. Doch das ist nicht die einzige betrübliche Nachricht.

Im Dortmunder Zoo leben so einige Senioren. Eine Nashorn-Dame ist jetzt die älteste in Deutschland. Sie hat bereits ein bewegtes Leben hinter sich.

Frech schaut er in die Kamera und streckt seine Zunge raus: Dieser putzige Wickelbär kam Ende April im Zoo Dortmund zur Welt. Einen Namen hat er noch nicht - doch das soll sich nun ändern.

Süßer Nachwuchs bei den Ibissen im Dortmunder Zoo: Die Vögel bekommen immer mehr Nachwuchs. Das scheint einen besonderen Grund zu haben.

Bei ihrer ersten Begegnung bevorzugte Tapir-Männchen Alex noch das Mittagessen. Inzwischen hat das neue Flachlandtapir-Weibchen Fahéj sein Interesse geweckt. Doch Paarung ist nicht erlaubt. Von Gaby Kolle

Lange sah es so aus, als wolle Ebert Herbert nicht mehr decken. Doch nun gibt es Nachwuchs bei den Husumer Protestschweinen im Zoo Dortmund. Sechs kleine Ferkel wurden geboren. Von Christin Mols

Der Dortmunder Zoo hat seit Donnerstag eine neue Bewohnerin. Die Seelöwin Emma schwamm sich in ihrem neuen Zuhause schon mal ein. Bis Besucher sie zu sehen bekommen, dauert es aber noch.

Tschüss Evita, hallo Hexe und Viegolina: Während es für die eine Faultier-Dame aus Dortmund nach Neuwied geht, wird Viegolina erstmals im Dortmunder Zoo den Besuchern präsentiert. Von Verena Schafflick

Seit Ende 2018 ist das „Due Leoni" aus der Zoo-Gastronomie raus. Die Stadt sucht einen neuen Pächter – bisher vergebens. Und das angepeilte Datum zum Beginn der Zoo-Saison rückt näher. Von Lukas Wittland

Sturm Eberhard hat am Sonntag bei der Feuerwehr Dortmund einen Vollalarm ausgelöst: Zwischenzeitlich waren alle verfügbaren Kräfte im Einsatz. Auch am Montag hat der Sturm noch Auswirkungen. Von Thomas Thiel

Der Dortmunder Zoo hat einen Neuzugang: Seit Anfang des Jahres wohnt dort ein Wickelbären-Paar. Damit können Besucher im Zoo eine weitere Tierart kennenlernen.

Der Dortmunder Zoo trauert um Paco. Der Luchs starb infolge eines Herz-Kreislauf-Versagens. Das Tier war vielen bekannt, weil es vor elf Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt hatte. Von Dennis Werner

Der Dortmunder Zoo steht ab Januar wieder ohne Gastronomie da: Das Restaurant „Due Leoni“ schließt zum Jahresende. Dabei hatte es erst im Mai eröffnet. Von Jana Klüh

Am 23. September erstrahlt der Dortmunder Zoo wieder einen Tag lang in Schwarz-Gelb: beim BVB-Zootag. Das Highlight: die Autogrammstunde mit Profi-Spielern. Von Maren Carle

Känguru Speedy hat den Zoo Dortmund verlassen

Liebestolles Känguru muss woanders sein Glück suchen

Dieser Weggang dürfte im Kängurugehege des Dortmunder Zoos für traurige Gesichter bei den Weibchen sorgen: Das liebestolle Felsenkänguru Speedy hat Dortmund am Donnerstagmorgen verlassen und wird zukünftig Von Michael Nickel

Gastronomie am Zoo Dortmund geschlossen

Stadt sucht einen neuen Pächter für „Zita & Essed“

Nicht einmal ein Jahr nach der Eröffnung der renovierten Gastronomie am Zoo Dortmund musste Pächter Udo Rogge die Segel streichen. Nun sucht die Stadt einen neuen Pächter. Von Ulrike Boehm-Heffels

Der Dortmunder Zoo macht sich fit für die Zukunft. Er will seine Tierhaltung weiter verbessern und die Attraktivität für die Besucher steigern. Robben, Löwen, Bären, Dachse und Co – große wie kleine Tiere Von Gaby Kolle

Nach nur einem Jahr könnte im März wieder Schluss sein mit dem Zoo-Lokal. Das Restaurant „Zita & Essed“ litt seit September unter miesem Wetter. Und jetzt steht noch eine richterliche Entscheidung aus. Von Ulrike Boehm-Heffels