Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfL glänzte bei Staffeln

EVING 13 Vereine aus Dortmund, dem Bergischen Land und der näheren Umgebung folgten am vergangenen Wochenende der Einladung des VfL Kemminghausen ins Hallenbad Eving. Mit über 1000 Starts und 42 Staffelwettbewerben war es eine attraktive Veranstaltung.

13.11.2007

Ein reibungsloser Ablauf und gute Stimmung verliehen dem Wettstreit einen großen Zuspruch. Am Ende siegte in der Mannschaftswertung die SG Lünen mit klarem Vorsprung. Allerdings hatten sie auch mit Abstand die meisten Meldungen abgegeben. Auf dem zweiten Platz landete der SV Westfalen Dortmund vor dem Gastgeber.

Dafür räumten die VfL-Schwimmer bei den Staffelwettkämpfen ab. Sowohl die Damen- als auch die Herrenstaffel gewannen das Lagenrennen. Die jüngsten Teilnehmer (Jahrgänge 1997 bis 1999) wurden Dritte. Dazu gab es einen zweiten und mehrere vierte Plätze.

Neue Bestzeit

In den Einzelwettbewerben ist besonders Franziska Kreimeyer hervorzuheben. Sie verbesserte allein über 200 m Lagen ihre Bestzeit um mehrere Sekunden. Damit blieb die Uhr am Ende bei 2:59,38 Minuten stehen. Bei ihren insgesamt acht Starts konnte sie stets einen Platz unter den ersten Drei belegen.

Zur Meisterschaft

Tolle Leistungen zeigte auch Max Bühmann, der sich über 100 m Rücken innerhalb von nur drei Wochen um acht Sekunden verbessert hat. Lena Wallmeyer konnte über 100 m Brust erstmals unter 1:30 min. schwimmen und sich so für die Bezirkskurzbahnmeisterschaften qualifizieren. Carolin Wallmeyer hat sich nach einem kleinen Formtief wieder im oberen Bereich etabliert.

Auch die nachfolgenden Aktiven können sich zumindest über einen Medaillengewinn freuen: Kanita Miljkovic, Romina Romano, Jasmin Berchem, Alexandra von Schaewen, Beatrice von Schaewen, Lena Stede, Jo Marie Dominik, Katharina Heußen, Lisa Sträde, Sophie Hill, Laura Heußen sowie Tim Ellerkmann, Karsten Weigelt, Dominic Aubel, Lukas Koch, Jeremy Winkler, Jonah Winkler, Til Goepfert und Daniel Markert.

Nach der gut gelungenen Marathon-Veranstaltung zeigten sich auch die Trainerinnen Ulrike Göttsch und Janina Koppenhöfer sehr zufrieden.

Lesen Sie jetzt