Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Umfrage-Auswertung: Später zur Schule?

DORTMUND Wir wollten von Ihnen wissen: Halten Sie eine Verschiebung der Schulanfangszeiten für sinnvoll, um der Umwelt zu helfen? Diese Perspektive sieht zumindest der Luftreinhalteplan im Kampf gegen Feinstaub vor. Ihr Votum fiel in der RN-Umfrage klar und deutlich aus.

12.11.2007

Den meisten ist es schlichtweg einfach egal. 53,31 Prozent (413 Stimmen) äußerten sich entsprechend. 16,51 Prozent (128 Stimmen) sind der Meinung, dass man lieber andere Schadstoffquellen wie zum Beispiel Kraftwerke in den Blick nehmen sollte, statt Familien- und Schulleben durcheinander zu bringen.

14,97 Prozent (116 Stimmen) der User bezweifeln, ob eine mögliche Entzerrung der Schulanfangszeiten überhaupt etwas für die Umwelt bewirkt. 15,23 Prozent (118 Stimmen) erklären dagegen: „Das Verkehrschaos am Morgen nervt. Und wenn man mit geringem Aufwand etwas für die Umwelt erreicht, sollte man das nutzen.“

Lesen Sie jetzt