Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sozialticket zum Nulltarif

16.11.2007

"Für 2 Euro können arme Familien bei der Tafel ihren Wochenbedarf an Lebensmitteln decken. Doch wenn sie mit einem Ticket der Preisstufe A dort hin- und zurückfahren wollen, kostet das mit 4,20 Euro mehr als doppelt so viel", sagt Wolf Stammnitz (Foto), Vertreter der Linken im Rat.

Er gehört dem Aktionsbündnis "Sozialticket zum Nulltarif auf Dortmund-Pass" an, das für Menschen mit niedrigem Einkommen "freie Fahrt mit Bus und Bahn" fordert. "Schließlich sind sozial schwache Menschen mit der Einschränkung ihrer Mobilität auch in vielen anderen Bereichen, etwa der freien Arztwahl, beeinträchtigt", kritisiert Beatrice Apker.

"Dass der Rat der Stadt im September überhaupt so ein Ticket beschlossen hat, ist schon ein großer Fortschritt", findet Sturmi Sievers. Dennoch verdiene es den Namen "sozial" nicht, da das Monatsticket mit Kosten von 15 bis 20 Euro über dem Regelsatz von monatlich 14,11 Euro für "fremde Verkehrsleistungen" eines ALG-II- oder Hartz-IV-Empfängers liege.

Für das Bündnis kommt deshalb nur ein Ticket zum Nulltarif in Betracht. Das wäre nicht einmal ein erhöhter Bürokratie-Aufwand, wenn arme Mitbürger einfach ihren Dortmund-Pass als Gratis-Fahrkarte nutzen könnten, schlägt Stammnitz vor. Dafür hat das Bündnis gestern am Hauptbahnhof Unterschriften gesammelt.

Stammnitz befürchtet, dass es bis zum 1. Januar 2008 nichts mit dem vom Rat beschlossenen Sozialticket wird. "Bis Donnerstag waren die Dortmunder Stadtwerke nicht bereit, mit der Politik über diesen Ratsbeschluss zu reden", moniert er. Immer wieder seien Termine verschoben worden. Bei der "bisherigen Verzögerungstaktik" sei das nur noch möglich, "wenn die über Weihnachten durcharbeiten".

21. 11., 19 Uhr Diskussion im Dietrich-Keuning-Haus, Tel. 52 19 80

Lesen Sie jetzt