Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Serie von PKW-Aufbrüchen aufgeklärt

Vinklöther Mark

Mit der Festnahme eines PKW-Aufbrechers in Wichlinghofen am Samstag konnte die Polizei nach aktuellem Ermittlungsstand eine Serie von Auto-Aufbrüchen im gesamten Stadtgebiet aufklären. Danach ist eine dreiköpfige Bande aus Litauen , für die Taten verantwortlich. Die gestohlenen Navigationsgeräte waren schon für den Transport nach Litauen verpackt.

WICHLINGHOFEN

23.05.2011
Serie von PKW-Aufbrüchen aufgeklärt

Die von der Polizei sichergestellten Navigationsgeräte waren schon für den Transport nach Litauen verpackt.

Der Festgenommene wurde in der Nacht zu Sonntag gegen 1.50 Uhr  in der  Vinklöther Mark auf frischer Tat ertappt. Er hat  ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Damit  beginnen nun die Ermittlungen der Polizei gegen eine osteuropäische Tätergruppe. Zeugen hatten zwei Männer beobachtet, die an der Vinklöther Mark einen Mercedes  aufgebrochen hatten. Mehrere Streifenwagen beteiligten sich an der Fahndung nach den Tätern.Verdächtige mit Rucksäcken

An der Altumstraße fielen den Einsatzkräften zwei Verdächtige mit Rucksäcken auf, die sich für die geparkten Fahrzeuge interessierten. Beim Anblick der Polizei flüchteten die Männer in angrenzende Gärten. Nach kurzer Flucht konnte ein 23-jähriger Tatverdächtiger aus Litauen, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, festgenommen werden. Die Beamten fanden in seinem Rucksack ein gerade gestohlenes Navigationsgerät und Einbruchwerkzeug. Dem zweiten Täter gelang die Flucht. Er hatte aber seinen Rucksack und eine Jacke zurückgelassen, als er einen Zaun überstieg. Im Rucksack waren ebenfalls Einbruchswerkzeuge und ein gestohlenes Portemonnaie.Auf die Marke Mercedes abgesehen

In seiner ersten Vernehmung legte der 23-Jährige ein umfangreiches Geständnis ab und benannte seinen Mittäter. Er hatte bei Landsleuten in einer Wohnung in der nördlichen Innenstadt Unterschlupf gefunden. Von hier aus war nach seinen Angaben eine achtköpfige Einbrecherbande losgezogen, die es vornehmlich in den südlichen Stadtteilen von Dortmund auf Autos der Marke Mercedes abgesehen hatte und daraus die Navigationsgeräte entwendete. Bei der Durchsuchung der Wohnung, fanden die Beamten zahlreiche gestohlene Navigationsgeräte, die teilweise schon für einen Transport nach Litauen verpackt waren. Auch zwei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren aus Litauen konnten vorläufig festgenommen werden. Der Festgenommene hatte sie als Mittäter benannt. Navi-Besitzer werden benachrichtigt 

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen, die noch ganz am Anfang stehen, ist diese Tätergruppe für eine Vielzahl von Pkw -Aufbrüchen im gesamten Stadtgebiet von Dortmund verantwortlich. Die über 30 sichergestellten Navigationsgeräte müssen nun den einzelnen Straftaten und somit ihren Besitzern zugeordnet werden. Diese werden schriftlich benachrichtigt. Die Fahndung nach noch flüchtigen Mittätern ist eingeleitet.

Lesen Sie jetzt