Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Räuberische Ritter

Sie begleiten Jungs durch ihre Kindheit und Leser von historischen Schmökern in den Schlaf. Ritter sind und bleiben "in". Der Dortmunder 3L Filmverleih bringt im kommenden Frühjahr 08 einen Ritterfilm in bayerische Kinos.

26.11.2007

"Ekkelins Knecht" ( Foto Filmplakat ) heißt der Streifen, den der Regensburger Autor Peter Klewitz mit denkbar geringem Budget (200 000 Euro) drehte und als ersten deutschen Ritterfilm seit 40 Jahren preist. Die Handlung beruht auf historischen Ereignissen und kreist um die Person des Ekkelin Geyling, ein Gesellschaftsschreck im 14. Jahrhundert. Der Raubritter nahm Nürnberger Kaufleute aus, wurde zu Tode gerädert und später zur Legende. Im Film tritt sein Waffenknecht Konrad in seine Fußstapfen und wird zum Gejagten.

"Hier ist mit wenig Geld ein verdammt guter Film entstanden", urteilt 3L-Geschäftsführer Werner Wirsing-Lüke. Der Film läuft zunächst u.a. in München, und Nürnberg an. Bei guter Nachfrage, so Wirsing, könne der Film auch bundesweit in Kinos gezeigt werden. Ten