Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues von der Tunnelbaustelle

DORTMUND Es kann nicht mehr lange dauern bis zur Eröffnung des Straßentunnels der B236 in Berghofen. Der Blick von der neuen Fußgängerbrücke (Höhe Abzweigung Aplerbecker Mark) in Richtung des futuristisch angelegten Südportals deutet es an.

von Von Jörg Bauerfeld

, 27.11.2007
Neues von der Tunnelbaustelle

Nach fünfjähriger Bauzeit soll der Tunnel an der B236 in Berghofen im Frühjahr 2008 eröffnet werden.

Davon konnten sich am Dienstag Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Stadtentwicklung und Wohnen überzeugen. Michael Gebert, Leiter der Straßen NRW Regionalniederlassung Ruhr, und Stadtdirektor Ullrich Sierau stellten gemeinsam das Großprojekt vor und brachten die Besucher auf den neuesten Stand - bei einer kleinen Tunnelbegehung. Vom Südportal ging es in Richtung Lünen ca. 500 Meter bis zu einer der zwei Pannenbuchten.

Dabei zeigte sich, dass die Straßenarbeiten so gut wie abgeschlossen sind, die Fahrbahnen bereit sind, den Verkehr aufzunehmen. Lediglich die Markierungen (sollen im Frühjahr 2008 erfolgen) und die Leitplanken fehlen noch.

In den Tunnelröhren laufen zurzeit die Vorbereitungen für den Innenausbau. Die Kabel für die Beleuchtung, die Brandmelder und die Video-Überwachung werden verlegt. Die Fluchttüren sind aufgemessen, müssen noch montiert werden. Im Außenbereich fehlen lediglich noch die Verkehrsschilder und einige wenige Meter Teerdecke für den endgültigen Straßenanschluss.

Der Tunnel hat eine Länge von 1.310 Metern. Durch die zwei zweispurigen Röhren werden rund 40.000 Fahrzeuge pro Tag fahren. Laut Straßen NRW soll die Eröffnung planmäßig im April 2008 erfolgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt