Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Menschenschmuggler verurteilt

16.11.2007

Für ein und dasselbe Verbrechen saß der 36-jährige Dortmunder bereits in Kroatien und in der Türkei im Gefängnis. Seit gestern ist klar: Auch hierzulande wird er einrücken. Wegen gewerbs- und bandenmäßigem Einschleusens von Ausländern und Betruges verurteilte die 1. Strafkammer des Bochumer Landgerichts den LKW-Fahrer zu dreieinhalb Jahren Haft.

Die Haftzeiten aus Kroatien (fünf Tage) und der Türkei (drei Monate) werden wegen der erschwerten Bedingungen doppelt angerechnet.

Der gebürtige Berliner ist ein Wiederholungstäter. Schon früher arbeitete er als Fahrer für eine kroatische Schleuserbande und wurde dafür verurteilt. Von Dezember 2004 bis Februar 2005 war eine türkische Bande sein Auftraggeber. Die Masche war immer dieselbe: In Deutschland wurden Wohnmobile angemietet, die auf der Fahrt von der Türkei oder Mazedonien als Versteck für die Ausländer dienten. wit

Lesen Sie jetzt