Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugend in Dortmund

DORTMUND Gleich zwei neue Bücher befassen sich mit Kindheits- und Jugenderlebnissen in der Westfalenmetropole. Heimatforscher Willi Garth (69) beschreibt sein Aufwachsen in der Nachkriegszeit. Journalist Oliver Volmerich (41) steuert Erlebnisse aus den 60er und 70er Jahren bei.

von Von Jörg Heckenkamp

, 28.11.2007
Jugend in Dortmund

Zwei Autoren, zwei Bücher, ein Thema: Jugend in Dortmund.

"Wir Kinder der 40er und 50er Jahre" lautet der Titel von Willi Garths Werk, "Wir Kinder der 60er und 70er Jahre" der von Oliver Volmerich. Beide Bücher tragen den Untertitel "Aufgewachsen in Dortmund", beide erscheinen im Wartberg-Verlag.

Auf jeweils 64 Seiten lassen die Autoren, die bereits mit heimatgeschichtlichen Büchern auf sich aufmerksam gemacht haben, die jeweiligen Epochen aufleben. Sie sind chronologisch in 5-Jahres-Schritten aufgebaut, unterteilt sind diese Abschnitte in Themen-Komplexe. Zahlreiche Schwarz-Weiß- und Farbfotos, zum Teil aus den eigenene Familienalben geborgt, beleuchten die Schwierigkeiten der Nachkriegszeit bis hin zum ersten Auto. Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer nahm am Dienstag je ein Exemplar in Empfang und meinte spontan nach dem ersten Durchblättern: "Ein tolles Weihnachtsgeschenk".

Beide Bücher aus dem Wartberg-Verlag sind ab sofort im Handel erhältlich:  Willi Garth: „Wir Kinder der 40er & 50er Jahre“, 64 S., zahlreiche Fotos, 12,90 €, ISBN 978-3-8313-1831-5. Oliver Volmerich: „Wir Kinder der 60er & 70er Jahre“, 64 S./zahlreiche Fotos, 12,90 € ISBN 978-3-8313-1832-2  » www.wartberg-verlag.de

Lesen Sie jetzt