Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jobmesse will Besucherrekord knacken

4350 freie Stellen

Ob erster Kontakt nach der Schule oder dem Studium, Wiedereinstieg oder Berufswechsel - die 3. Jobmesse Dortmund deckte alle Bereiche ab. 60 Aussteller bekannter und führender Unternehmen stellten sich am Wochenende den Fragen der Besucher.

DORTMUND

von Von Ralf Michalak

, 22.05.2011
Jobmesse will Besucherrekord knacken

Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.

Am Samstag und Sonntag konnten Interessierte in der Mercedes Benz-Niederlassung an der Wittekindstraße erste Kontakte knüpfen oder sich über den Wechsel für Quereinsteiger bei Personalentscheidern informieren. „Das Angebot ist sehr gut“, lobte André Kryzchechsky die breite Palette an Unternehmen. Der BWL-Student beendet im Sommer die Universität, sammelt Erfahrungen und Eindrücke. „Das geht hier ziemlich gut. Viele Branchen sind vertreten, die Leute sehr entspannt, freundlich und hilfsbereit.  Ich glaube, der Tag war ein Erfolg für mich.“ Was nicht wundert, schließlich gab es mehr als 4350 freie Stellen und Angebote. Wobei es sich nicht auf den Beruf als solchen beschränkte. Lange Schlangen bildeten sich etwa beim Bewerbungsmappencheck. Profis gaben Tipps, wie die Bewerbung in der Pesonalabtelung positiv auffällt. „Da gab es ein, zwei Kleinigkeiten, die mir so gar nicht aufgefallen wären. Aber am Ende könnte das der Punkt sein, der über eine Einladung zum Gespräch oder über eine Absage entscheidet“, freut sch Nadine Stratmann über die Hinweise. Denn schließlich muss die Bewerbung die erste Hürde nehmen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Jobmesse bei Mercedes-Benz

Eindrücke von der 3. Jobmesse in Dortmund.
22.05.2011
/
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse
Eindrücke von der 3. Jobmesse bei Mercedes Benz an der Wittekindstrasse.© Jobmesse

„Auf das Foto in der Bewerbungsmappe fällt der erste Blick der Personalentscheider. Das muss einfach sehr gut sein“, verraten Sandra Hampel und Monika Rychert. Die Dortmunder Fotografinnen von „just photography“ sind auf Bewerbungsfotos spezialisiert. Ihre Tipps: die Kleidung berufsbezogen, langärmelig, kein auffälliger Schmuck und ein gepflegtes Aussehen. Und vor allem: Kein Passfoto in die Bewerbungsmappe kleben. „Wer einen guten Job will, sollte beim professionellen Bewerbungsfoto nicht sparen.“ „Wir können sehr zufrieden sein mit dem Angebot und den Besucherzahlen, das höre ich auch von den Ausstellern“, bilanziert Projektleter Jörn Schulte-Hillen die 3. Jobmesse. Die Besucherzahl von 11.600 im Vorjahr „werden wir diesmal knacken“. Der Zuspruch der Besucher liegt unter anderem auch an der interessanten Auswahl der Berufssparten.

Ob so namhafte Arbeitgeber wie die Stadt Dortmund, die Deutsche Bahn, AXA oder LVM um nur einige zu nennen, oder spezialisierte wie die Polizei und die Bundeswehr - die Angebotspalette konnte umfangreicher nicht sein. „Absolut positiv“, sieht Polizeihauptkommissar Volker Aschoff die Kontaktbörse. „Von den vielen Interessenten hier auf der Jobmesse sehen wir zahlreiche später in den ausführlichen Informationsrunden wieder. Das spricht für die Nachhaltigkeit dieser Veranstaltung.“ Aber nicht nur der Berufseinstieg ist das Thema. Auch der Wiedereinstieg oder der Wechsel wird für Interessenten bedient. Dazu nochmal Jörn Schulte-Hillen: „Wir würden uns doch selbst beschneiden, würden wir das Angebot lediglich auf Berufseinsteiger begrenzen.“ Sicher sei die Jugend schneller, „aber die Älteren kennen die Abkürzungen. Erfahrung ist noch immer gefragt, daher ist die Jobmesse für Menschen zwischen 16 und 50+, für Ein- und Umsteiger“, so der Projektleiter. Gebraucht werden alle. Das sieht auch Stabsfeldwebel Bernd Krause so. „Die Bundeswehr stellt sich hier als zuverlässiger Arbeitgeber vor - im militärischen wie zivilen Bereich.“ 48 unterschiedliche Ausbildungsplätze, 24 Studiengänge, alles ohne Studiengebühren und bei Einstiegsgehältern zwischen 1500 und 1800 Euro netto und offen für alle. Krause: „Bis auf Jockeys und Gärtner können wir alles gebrauchen. Und für die beiden genannten Berufsgruppen finden wir auch noch etwas.“

  • Die Jobmesse ist am Sonntag noch bis 17 Uhr geöffnet. 
Lesen Sie jetzt