Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heime: Betriebsrat sucht Gespräch mit der Politik

09.11.2007

Bei den Städtischen Seniorenheime ist die Holding Gesundheit und Pflege zu 94 % Gesellschafter und zu 6 % die Stadt. Sie ist aber zugleich Anteilseigner der Holding. Betriebsratsvorsitzender Werner Schmidt: "Das kostet alles Geld, keiner weiß, wem es letztendlich nutzt."

Es hätte eine Anfrage von Klinikum-Hauptgeschäftsführerin Mechthild Greive gegeben zu einer Organisationsuntersuchung. Was dahinter steckt? Schmidt: "Dieses Konstrukt zu überprüfen, welche Verwaltungstätigkeiten gebündelt werden können." Daher die Angst der Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze. Schmidt hat Kontakt zu den Ratsfraktionen aufgenommen, spricht mit dem Unterbezirksvorsitzenden der SPD, Franz-Josef Drabig, und am 28. November mit dem gesamten Parteivorstand.

Eine erste Reaktion auf die Pläne des Oberbürgermeisters zur Familienzusammenführung der beiden Stadttöchter kommt von Dr. Annette Littmann, Fraktionschefin der FDP/Bürgerliste: "Man kann ein Klinikum, das von seinen Abläufen derart heruntergewirtschaftet ist, nicht durch Buchhaltertricks retten. Damit ist das Klinikum nur vorübergehend dem Insolvenzrichter von der Schüppe gesprungen und reißt nun das nächste kommunale Unternehmen mit herunter." bö / ko

Lesen Sie jetzt