Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gymnasiast fliegt zu den Vereinten Nationen

14.11.2007

Gymnasiast fliegt zu den Vereinten Nationen

<p>Christian Meese (18) vertritt Island bei einer UN-Simulation im nächsten Frühjahr in New York. Reminghorst</p>

Ein Dortmunder Gymnasiast mischt in der großen Weltpolitik mit - zumindest tut er so. Christian Meese (18) gehört zur deutschen Delegation, die im kommenden Frühjahr zur National Model United Nations (MNUN) fliegt, der größten jährlich stattfindenden Simulation der Vereinten Nationen.

Rund 4000 Teilnehmer aus aller Welt werden im März die Abläufe der einzelnen UN-Komitees nachempfinden. Christian Meese, der die 13. Klasse des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums besucht, bereitet sich schon jetzt gemeinsam mit sechs jungen Frauen und fünf Männern auf den großen Auftritt auf internationalem Polit-Parkett vor. Meese, der nach seinem Abitur im nächsten Jahr gerne Internationale Beziehungen studieren möchte, darf bei dem "Spiel" in der UN sein Lieblingsland vertreten: Island, der zweitgrößte Inselstaat Europas. "Diskutiert werden mit Sicherheit die Frage der Seehoheit, der Fischereirechte inklusive des Walfangs", sagt Christian Meese. Am Wochenende trifft sich die Deutsche Delegation in Oldenburg, um sich mit den Bedürfnissen und Besonderheiten des kleinen Landes bekannt zu machen.

"Am liebsten würden wir über Island nach New York fliegen", schwärmt der Pennäler, "aber nicht nur hierfür benötigen wir finanzielle Unterstützung." Die Delegation ist für jegliche Hilfe von Sponsoren dankbar. Ten

Wer die jungen Menschen bei ihrer Mission unterstützen möchte, kann Kontakt aufnehmen per E-Mail: christian.meese@yfu-deutschland.de oder über das Internet www.nmun.yfu.de

Lesen Sie jetzt