Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gutes Zeugnis für #railtec2007

DORTMUND Eine zufriedenstellende Bilanz haben die Veranstalter der #railtec2007 gezogen, die heute in den Westfalenhallen zu Ende ging. An den drei Messetagen kamen rund 13.000 Teilnehmer zu der Bahn-Messe, bei der rund 300 Aussteller ihre Leistungen und Produkte präsentierten.

von Von Oliver Volmerich

, 14.11.2007
Gutes Zeugnis für #railtec2007

Die #railtec ruft.

Auch Dortmunds Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer ist zufrieden: Die Railtec habe als Bahngipfel mit vielen Gästen aus dem In- und Ausland Dortmund international ins Blickfeld gerückt, stellte er am  Abschlusstag fest.

Die Aussteller-Zahl lag mit etwa 300 zwar unter der der Vorgänger-Veranstaltung im Jahr 2005, dafür ist aber das Kongress-Geschehen mehr in den Mittelpunkt gerückt. Minister, Staatssekretäre und Bahnchefs aus mehreren europäischen Ländern machten die Veranstaltung zu einem echten Gipfeltreffen. Die Railtec sei wichtig, um Kontakte zu pflegen, stellte denn auch Langemeyer fest.

    Am Abschlusstag wurde u.a. über die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs angesichts knapper kommunaler Kassen debattiert. Dabei brach Langemeyer angesichts von neuen Betreibermodellen wie in Pforzheim mit Mehrheitsbeteiligung eines privaten Partners eine Lanze für öffentlich beherrschte Verkehrsunternehmen. "Die Frage, ob ein Unternehmer gut geführt ist, hängt nicht davon ab, ob es öffentlich oder privat strukturiert ist", stellte er fest. Wichtig sei die politische Steuerung - möglichst in der Eigentümer-Rolle. Einig waren sich die Experten, dass die Rolle des ÖPNV nicht zuletzt angesichts der Umweltdiskussion eher noch gestärkt werden müsse.

Die Aussichten, dass es auch 2009 eine Railtec in den Westfalenhallen geben wird, stehen gut. Schon am Eröffnungstag hatte NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke, dessen Haus Mitveranstalter ist, eine Fortsetzung in Aussicht gestellt. Und er hatte festgestellt: "Die Railtec und Dortmund gehören zusammen."

Immerhin stellten die Fachbesucher der  #railtec2007 ein gutes Zeugnis aus. Zwei Drittel waren mit ihrem Besuch sehr zufrieden, insbesondere das Kongress- und Rahmenprogramm wurde von 65 Prozent als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ beurteilt. Zudem beurteilen die Besucher die aktuelle Branchenkonjunktur sehr optimistisch: 71 Prozent sehen eine leicht oder sogar stark steigende Tendenz.

Lesen Sie jetzt