Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Energiesparen - Ja bitte!

Die explodierenden Energiepreise bei Strom und Gas reißen dicke Löcher in die Haushaltskassen der Verbraucher. Was kann man dagegen tun? Unsere Telefonaktion "Energiesparen - ja bitte!" am 20. November von 11 bis 13 Uhr will darauf Antworten geben.

13.11.2007

Energiesparen - Ja bitte!

Telefonaktion Sparkasse Norbert Mohr 17.10.2006 © Foto: Andreas Wegener/RN

Fünf Experten haben die Ruhr Nachrichten zum Rat am Telefon eingeladen. Es sind:

Norbert Mohr (1. Foto), Energieberater bei der Verbraucherberatung NRW. Er kann Auskünfte geben zum Thema Wärmedämmung und regenerative Energien oder etwa Fragen beantworten zum Einsatz einer Infrarotkamera, mit der man Wärmeschlupflöcher an Häusern aufspüren kann.

Holger Gautsch (2. Foto), Rechtsanwalt beim Mieterverein Dortmund, kann in Sachen Anbieterwechsel beim Gas- und Strombezug Stellung beziehen. Was sollte man bei einem Wechsel des Anbieters beachten? Wo lauern Tücken?

Ansgar Bek (3. Foto), Geschäftsführer der Solarplus GmbH und Mitglied im Dortmunder Agenda-Verein, beantwortet Fragen rund um regenerative Energien wie Photovoltaik und Solarthermie. Die Solarplus GmbH ermöglicht es u.a., Solarstrom ohne eignes Dach zu produzieren.

Uwe Schwerbrock , Energieberater bei DEW21, kann Fragen dazu beantworten, wie DEW-Kunden einfach durch einen Tarifwechsel Bares sparen können. Dafür sollten die Anrufer ihre letzten Abrechungen bereitliegen haben, damit sie Auskünfte über ihren Verbrauch machen können. Schwerbrock kann auch Infos rund um das neue Ökostromangebot von DEW "Unser Strom.grün" geben. Auch in den Themen Heizungstechnik, Solarthermie, Photovoltaik und Wärmepumpen ist er fit.

Siegfried Riemann (4. Foto), Umweltberater bei der Handwerkskammer Dortmund, ist Experte rund ums Energiesparen im Betrieb. Beleuchtung, effizientes Heizen, Wärmedämmung am Gebäude, Fuhrpark oder Tourmanagement sind nur einige der Themen, mit denen ihn die Anrufer löchern dürfen.

Die Rufnummern der Ansprechpartner geben wir am Tag der Telefonaktion bekannt. kiwi

Energiesparen - Ja bitte!

Mieterverein-Rechtsberater Holger Gautzsch 08.02.2007 Foto: Andreas Wegener/RN

Energiesparen - Ja bitte!

<p>Wie kann man Bares sparen beim Thema Energie? Die Telefonaktion will helfen. dpa</p>

Lesen Sie jetzt