Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Kunst des Schenkens

28.11.2007

Hörde Die Kunst des Schenkens beherrschen Künstler besonders gut. In eine Fundgrube voller origineller Unikate hat sich das Hörder Atelier Anschnitt für seine 5. Ausstellung "Art for Christmas" verwandelt.

Den kleinsten Hut der Welt, eine winzige Filzrose, präsentiert dort Hutkünstlerin Petra Grenz, deren ungewöhnlichen, zum Teil sehr extravaganten Kopf-Kreationen auch schon bei den Kunstmärkten im Depot für Furore gesorgt haben. Einen "Lakritzhut" und eine Kopfschmuck aus grünen Federn gehören zu den Exponaten in Hörde ebenso wie Alltagshüte und Kopfbedeckungen.

Ebenfalls ausgefallene, aber alltagstaugliche Objekte zeigt Filzkünstlerin Miriam Klober mit Untersetzern und Bucheinbindungen. Für die "Wort-Kunst" von Natalie Homberg wären diese auch sehr schön geeignet. Jeden Tag ein neues Bild von Kunst machen können sich die Besucher mit den Objektkästen mit beweglichen Stahlstiften von Brigitte Bailer. Galerie-Besitzerin Tanja Melina Moszyk zeigt neben ihren Klassikern, den Hunde-Holzschnitten, auch einige Leinwand-Acrylarbeiten und einen Druck auf gemusterten Stoff.

Ungewöhnlich und dekorativ sind die Gips-Herzen von Almut Rybersch. Drachenherzen, ein "Gotikherz" und "Herzstücke" stellt sie zusammen mit Designer-Lampen aus Betonspachtel aus. Klassiker der "Art for Christmas"-Ausstellung sind die handgefertigten Kräuterseifen, Kerzenleuchter aus der Stahlbildhauerwerkstatt und der Schmuck aus dem Bernsteinhaus Rostock. Neu ist der Kunstkalender von Tanja Melina Moszyk und Natalie Homberg. JG

Atelier Anschnitt, Burgunderstraße 29: "Art of Christmas", bis 20.12., Di 18-20 Uhr, Do 16-18 Uhr oder Tel. 0174 3 43 30 83.

www.anschnitt.de

Lesen Sie jetzt