Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

58er-Regelung noch 2007 nutzen

14.11.2007

Wer 58 Jahre und älter ist, kann das Arbeitslosengeld II (ALG II) zurzeit noch unter erleichterten Bedingungen beziehen. Wer hiervon Gebrauch machen möchte, sollte eine entsprechende schriftliche Erklärung spätestens bis zum Ende des Jahres gegenüber der für ihn zuständigen ARGE abgeben. Denn wenn keine gesetzliche Korrektur erfolgt, läuft diese Sonderregelung Ende 2007 aus. Darauf macht die JobCenter ARGE Dortmund aufmerksam.

Machen von der ARGE betreute Arbeitslose von der Sonderregelung Gebrauch, kann ALG II - abweichend von den sonst geltenden Regelungen - selbst dann gezahlt werden, wenn Arbeitslose eine neue Beschäftigung nicht mehr aufnehmen möchten. Eine Verpflichtung zur Eigensuche entfällt dann.

Im Gegenzug sind die Nutzer dieser Regelung aber verpflichtet, zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine abschlagsfreie Altersrente in Anspruch zu nehmen. Eine Altersrente, die um Abschläge gemindert ist, weil das maßgebende individuelle Rentenalter noch nicht erreicht ist, muss also nicht beantragt werden.

Ab 2008 müssen Arbeitslosengeld-II-Bezieher damit rechnen, dass eine Altersrente mit Altersabschlägen beantragt werden muss. Davor könne man sich nur dann schützen, wenn noch in diesem Jahr von der zuvor beschriebenen Sonderregelung Gebrauch gemacht wird, so die ARGE.

Wer Arbeitslosengeld II bezieht und die aktuelle Regelung in Anspruch nehmen möchte, sollte sich während der üblichen Sprechzeiten bei der ARGE informieren.

Lesen Sie jetzt