Dortmund-Tatort

Dortmund-Tatort

Die Dortmunder Tatort-Kommissare waren nah dran an ihrem größten Erfolg. Der erste Teil der Jubiläums-Doppelfolge am Sonntag bescherte ihnen die zweithöchste Einschaltquote in acht Jahren. Von Gaby Kolle

Das Dortmunder Tatort-Team um Kommissar Peter Faber hat einen neuen Fall. Wegen der Corona-Pandemie finden die Dreharbeiten für den nächsten Tatort jedoch kaum in Dortmund selbst statt.

Nachdem das Programm des PSD-Bank-Kinos schon stand, gibt es nun eine prominente Ergänzung: Zu einem besonderen Anlass zeigt der WDR eine Folge des Dortmunder Tatorts im Westfalenpark. Von Paula Protzen

Der Dortmunder-Tatort als Doppelfolge mit den Münchener Ermittlern: Die Dreharbeiten für den Jubiläums-Krimi standen corona-bedingt unter keinen gutem Stern, doch nun gibt’s einen Sendezeitraum. Von Dennis Werner

Eigentlich sollte der große Jubiläums-Tatort mit Ermittlern aus Dortmund und München im Herbst ausgestrahlt werden. Wegen der Einschränkungen durch den Coronavirus ist das derzeit ungewiss.

In der Jubiläumsfolge des Tatorts werden die Dortmunder Ermittler um Kommissar Faber mit einem weiteren bekannten „Tatort“-Team zusammenarbeiten. Ein Teil ist bereits abgedreht. Von Daniel Reiners

Dieses Wiedersehen mit einem Erzfeind bringt das Dortmunder „Tatort“-Team an Grenzen und darüber hinaus: Am Sonntag (2.2.) geht es um Kinderhandel, sexuelle Gewalt und unvorstellbares Leid. Von dpa

Der Jahreswechsel verlief nicht ganz spurlos in Dortmund: Nebelbänke sorgten für einige Unfälle. Außerdem wurde auf Polizisten geschossen. Und wer Fragen zum gestrigen Tatort hat, bekommt bei uns die Antworten.

Wir blicken auf die wichtigen Ereignisse des vergangenen Jahres und Jahrzehnts. Außerdem: Heute Abend läuft ein neuer Dortmund-Tatort. Und an Silvester gab es in Dortmund noch einen „Promi-Treff“.

Silvester-Veranstaltungen und Partys für Kurzentschlossene, das Umweltsau-Lied des WDR2 und ein Tatort, in dem nicht nur Dortmunder Kommissare mitspielen. Von Rebekka Antonia Wölky

Im Signal Iduna Park fand das BVB-Weihnachtssingen statt. Außerdem: Der NRW-Ministerpräsident ist bald beim Tatort zu sehen. Und am Samstag ereigneten sich zwei kuriose Polizeieinsätze. Von Robin Albers

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet spielt eine Rolle im ARD-Tatort an Neujahr. In „Das Team“ wirken auch die Dortmunder Ermittler um Kommissar Peter Faber mit. Von Felix Guth

Nach einem Bombenfund mussten viele Anwohner ihre Wohnungen verlassen, Oberbürgermeister Sierau und Schauspieler Jörg Hartmann haben sich vertragen und die Stadt will mehr Fahrradfahrer.

Nach dem großen Knatsch um den Dortmund-Tatort sind die Wogen geglättet: Kommissar-Darsteller Jörg Hartmann hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau auf ein Bier in Dortmund eingeladen.

Der „Tatort“ startet am Neujahrstag mit einer sehr außergewöhnlichen Folge ins Jahr 2020. Viele Schauspielstars und Teile der Teams aus Münster und Dortmund treffen aufeinander.

Das WDR-Fernsehteam dreht für den neuen Dortmund-„Tatort“ im Dortmunder Westen. Großes Kino oder zu viel Trubel? So reagiert das Netz auf die Dreharbeiten. Von Carolin West

Die Dreharbeiten für den neuen Dortmund-„Tatort“ finden in der Woche vom 11. bis 15. November statt. Busse müssen eine Umleitung fahren, einzelne Haltestellen entfallen. Von Carolin West

Noch macht der WDR ein Geheimnis um den nächsten Dortmund-Tatort, der gemeinsam mit dem Münchner Team als Tatort-Doppelkrimi gedreht wird. Doch jetzt sickerten Drehtermine durch - und Orte. Von Gaby Kolle

Zu den Jubiläen der Krimireihe „Tatort“ denkt sich die ARD besondere Projekte aus. Zum 50. Geburtstag des „Tatorts“ ermitteln Faber & Co in einer Doppelfolge – mit einem anderen Team. Von Patricia Friedek

Der Dortmunder Tatort hat wieder für viel Wirbel gesorgt. Wir haben "Inferno" genauer unter die Lupe genommen - von einem Faktencheck bis hin zu witzigen Social-Media-Reaktionen.

Eine tote Ärztin im Krankenhaus und Kommissare, die ihre Emotionen nicht unter Kontrolle haben - der neue Dortmunder Tatort „Inferno“ am 14. April bringt Ludger Burmann zum Verzweifeln. Von Andrea Wellerdiek

Der Dortmund-Tatort verliert seinen nächsten Ermittler: Aylin Tezel verlässt das Team ab 2020. Das hat der WDR am Mittwoch mitgeteilt. Die Dreharbeiten für den neuen Fall haben begonnen. Von Jana Klüh

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau hatte vergangene Woche heftige Kritik am Dortmund-Tatort geübt, WDR-Chef Tom Buhrow per Brief gekontert. Nun haben beide miteinander geredet. Von Matthias Langrock

Die Antwort von WDR-Intendant Tom Buhrow auf den Wutbrief von Oberbürgermeister Ullrich Sierau zum letzten Dortmund-Tatort ließ nicht lange auf sich warten. Der WDR-Chef ist erstaunt. Von Gaby Kolle

Wir haben viele Leserbriefe und Kommentare zum Dortmund-Tatort und der Kritik von Oberbürgermeister Ullrich Sierau daran bekommen. Hier sind einige davon zusammengestellt.

Der WDR wehrt sich gegen die Vorwürfe von Oberbürgermeister Ullrich Sierau, im Dortmund-Tatort nur alte Klischees zu bedienen. Die Krimi-Reihe zeige ein „vielschichtiges Bild der Stadt“. Von Thomas Thiel

„Mobbing“, „maximal lächerlich“, „plump“: Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat einen Brandbrief gegen den Dortmund-Tatort geschrieben. Er ist für die Einstellung des TV-Krimis. Von Thomas Thiel, Felix Guth

Video-Interview mit Tatort-Expertin

So wird am Sonntag der Dortmund-Tatort „Zorn“

Der nächste Dortmund-Tatort läuft am Sonntagabend. In „Zorn“ muss Kommissar Faber den Mord an einem Bergmann klären. Ob sich das Anschauen lohnt, verrät Expertin Gaby Kolle im Video. Von Gaby Kolle, Matthias Langrock

Der neue Dortmund-Tatort läuft am 20. Januar. Doch ungeteilt war die Liebe der Dortmunder zu ihrem ruppigen Kommissar Faber nie. Ist sein Team wirklich der Tatort-Liebling der Dortmunder? Von Thomas Thiel

Der neue Dortmunder Tatort mit dem Titel „Zorn“ wird am 20. Januar 2019 ausgestrahlt. Die Folge wird sich um das Ende des Bergbaus drehen und dessen Auswirkungen drehen.

Schüsse werden fallen im Hafen. Doch die Anwohner sollten sich nicht beunruhigen. Und nicht die Polizei rufen. Denn die ist sozusagen schon da. Es laufen Dreharbeiten für „Der letzte Bulle“. Von Gregor Beushausen

Käfigkampf um Leben und Tod, ein Quickie mit Kommissarin im Kleinlaster und der Versuch eines Oligarchen, den BVB zu kaufen – beim 12. Dortmund-Tatort gibt es für Realisten immer auf die Zwölf. Von Gaby Kolle

Der 12. Dortmund-Tatort ist anders als seine Vorgänger: leichter und luftiger, aber trotzdem ein harter Krimi. Und Faber wird richtig weich. Von Gaby Kolle

„Tatort“-Kommissarin ist Patin an Dortmunder Schule

Schauspielerin Anna Schudt besuchte Netter Realschule

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“: Das ist nun auch die Albert-Schweitzer-Realschule in Dortmund-Nette. Zur Zertifikats-Übergabe kam eine „Tatort“-Kommissarin, die Schauspielerin Anna Schudt. Von Uwe von Schirp

Im Dortmund-Tatort „Inferno“ ist die Hölle los

Klinik-Ärztin wird unter einer Plastiktüte erstickt

Morden bis der Arzt kommt: Noch sind zwei Dortmund-Tatorte (Tod und Spiele/Zorn) in der Sende-Pipeline, da wird aktuell Nummer 14 im Klinikum Dortmund gedreht. Arbeitstitel: Inferno. Dieses Mal ist die Hölle los.  Von Gaby Kolle

Dortmund-Tatort bekommt neuen Ermittler

Ein nominierter Mörder wird Kommissar

Rick Okon ist auf die freigewordene Ermittler-Planstelle im Dortmund-Tatort gerückt. Im Kölner Tatort wäre er als neuer Kommissar nicht zu besetzen gewesen. Von Gaby Kolle

Gefühlt schon ewig müssen die Fans des Dortmund-Tatorts auf den nächsten Fall warten. Zuletzt ermittelten Kommissar Faber und sein Team im April. Doch nach einer langen Hängepartie steht nun der Sendetermin Von Thomas Thiel, Gaby Kolle