Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zweckverband für den Hochwasserschutz an der Issel auf der Zielgeraden

dzHochwasserschutz

Ein Issel-Hochwasser wie 2016 soll sich nicht wiederholen. Deshalb soll ein Zweckverband Hochwasserschutz gegründet werden. Dafür müssen erst zehn Kommunen zustimmen. Haben das alle getan?

Schermbeck, Raesfeld

, 09.01.2019

2016 hatte das Hochwasser der Issel besonders in Hamminkeln und Isselburg für Notstand gesorgt. Daraufhin wurde ein Hochwasserschutz-Konzept erarbeitet, das 27 Maßnahmen vorsieht, die in 20 Jahren abgearbeitet werden sollen. Federführend soll der zu gründende Zweckverband sein, der mit Sitz in Hamminkeln von allen zehn Anlieger-Kommunen der Issel getragen wird.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt