Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wo Jugendliche sich entfalten

16.11.2007

Kirchhellen Eine große Zufriedenheit zeichnete sich auf der Mitgliederversammlung des Vereins Philipp Neri e.V. am Donnerstagabend im Brauhaus ab. Man schaute zurück auf die bereits erfolgten Projekte, die in der Gründungsphase des drei Jahre alten Vereins bereits realisiert wurden: die Kletterpyramide, das NuRock-Festival, das Bewerbungstraining und die Jugendhütten.

Rückgrad zeigen

Gerade anhand des letzten Punktes zeige sich das Rückgrad des Vereins, der auch nach dem zweiten Brand (wir berichteten) an dem Projekt festhielt und weiter machte.

Es sei zwar eine anstrengende Zeit gewesen und dies würde auch sicherlich noch eine Weile so bleiben, dennoch ermutigte der Vorstand seine Mitglieder und forderte sie zur weiteren Zusammenarbeit auf. Man habe das Vertrauen der Jugendlichen nur durch unermüdlichen Einsatz gewonnen.

Persönlichkeit entfalten

Es wurde gelernt, dass die Jugendarbeit von Philipp Neri nicht darin besteht, Jugendliche auf den aus Sicht der Erwachsen "rechten Weg" zu bringen, sondern ihnen Raum und Möglichkeit zu geben, sich und ihre Persönlichkeit möglichst selbstständig entfalten zu können.

Um bei den Projekten den Überblick nicht zu verlieren und die Fortschritte besser sichtbar zu machen, soll demnächst eine Broschüre herausgegeben werden, die umfangreich darüber berichtet. Die Zufriedenheit mit den bisherigen Projekten dürfe aber nicht dazu verleiten, es jetzt ruhiger angehen zu lassen. Sondern man müsse kontinuierlich mit gleicher Kraft weiterarbeiten, hieß es in der Versammlung. dzi

Lesen Sie jetzt