Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihnachtliches Mitsing-Konzert auf dem Marktplatz

Auf dem Marktplatz in Dorsten werden am nächsten Freitag wieder Weihnachtslieder gesungen, Liedzettel und Quarkbällchen inklusive.

Dorsten

, 19.12.2018
Weihnachtliches Mitsing-Konzert auf dem Marktplatz

Letztes Jahr spielten die Musiker ausnahmsweise aus den Fenstern des Alten Rathauses. © Stefan Diebäcker

Zum weihnachtlichen Mitsing-Konzert auf dem Marktplatz vor dem Haus Rottler (ehemals Kohle) laden das Unternehmen Rottler, das Blasorchester St. Antonius, die Kaufleute der Interessengemeinschaft Altstadt (DIA) und die Stadt Dorsten am Freitag (21. Dezember) ab 18.30 Uhr ein. Das Konzert ist dem 2016 verstorbenen Juwelier Max Kohle gewidmet, der in seinem Haus am Markt die schöne Tradition dieser Mitsing-Konzerte vor dem Fest etabliert hat.

„Musik verbindet Menschen“

Aus den Fenstern des Hauses Rottler wird das Blasorchester St. Antonius Weihnachtslieder spielen. Liederbögen mit den Texten stehen an dem Abend in ausreichender Zahl zur Verfügung und werden vor Ort verteilt. Außerdem gibt es für alle Besucher Quarkbällchen.

Matthias Feller, Direktor der Sparkasse Vest in Dorsten und an diesem Abend Dirigent des Blasorchesters, freut sich, dass diese schöne Veranstaltung weitergeführt wird: „Musik verbindet Menschen. Vor dem Fest ist dieses Konzert darum auch eine sympathische Gelegenheit, eine schöne und buchstäblich klingende Stunde miteinander zu verbringen. Es gibt so viele wunderbare traditionelle Weihnachtslieder, die wirklich den Geist dieses Festes in sich tragen.“

Im vergangenen Jahr hatten sich viele hundert Besucher auf dem Marktplatz eingefunden, um sich an der Eisbahn unter dem Lichterstern musikalisch auf den vierten Adventssonntag und das Weihnachtsfest einzustimmen. Damals spielten die Musiker ausnahmsweise aus den Fenstern des Alten Rathauses.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt