Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizisten schildern Erlebnisse aus dem Berufsleben, die sie nie vergessen werden

dzUngewöhnliche Lesung

Polizisten haben Erlebnisse aufgeschrieben, die eigentlich nie öffentlich werden. Die Idee hatte ein Polizeihauptkommissar aus Dorsten, der als Streifenpolizist einen Fehler gemacht hat.

Dorsten

, 21.11.2018

Es war im Jahr 1990 in einer Stadt im Ruhrgebiet. Andreas Wilming-Weber war nach zehn Jahren beim Bundesgrenzschutz noch nicht lange bei der Polizei NRW. Mit einem Kollegen hatte er Streifendienst, als ihm ein Fahrer wegen seiner merkwürdigen Fahrweise auffiel. Die beiden Polizisten stoppten den Wagen, und dann passierte es.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt