Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Radwegesystem soll auch Dorstener Radler schneller und direkter ans Ziel bringen

dzRadwege

Der Regionalverband Ruhr (RVR) will das Radwege-System verbessern. Davon profitieren auch die Dorstener Radler - wenn auch bislang nicht alle Wünsche der Stadt erfüllt worden sind.

Dorsten

, 12.01.2019

Dorstens städtischer Verkehrsplaner Christoph Möllers nannte den Radwege-Entwurf in der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses lobend „eine Wahnsinnskonstruktion“: Gemeint ist ein Radwegenetz von insgesamt 1800 Kilometern Länge, das sich über das gesamte Ruhrgebiet legt und in dem auch die Dorstener künftig viel flotter, bequemer und sicherer mit dem Fahrrad in alle umliegenden Nachbarstädte gelangen sollen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt