Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Himmlisches Spektakel

15.06.2007

Dorsten Er ist schon seit über 50 Jahren ein Dorstener Sportereignis der Superlative, der Flugtag in Dorsten am Kanal.

Der LSV Dorsten ist immer wieder stolz darauf, diese Großveranstaltung auf den Weg zu bringen. «Es ist immer ein hartes Stück Arbeit, das von ehrenamtlichen Mitgliedern geleistet wird, die selber schon nicht mehr fliegen», erklärt LSV-Präsident Jürgen Salamon.

In der Tat ist eine Menge Behördenkram zu erledigen, bevor auch nur ein Flieger in Dorsten starten oder landen darf. Tausende von Würstchen müssen geordert werden und es muss für Getränke gesorgt werden.

Und auf dem Platz selbst? Da werden wieder rund 80 Maschinen aus ganz Europa den Platz in Dorsten anfliegen. Bereits ab 11 Uhr werden am Samstag die Flieger einschweben und für interessante Erscheinungen am Himmel sorgen. Jeweils ab 14.30 wird es dann eine Airshow zu bewundern geben. Kunstflüge, Fallschirmabsprünge, historische Doppeldecker: Das alles wird sachkundig moderiert und erklärt für mehr als drei Stunden erstklassige Unterhaltung am Dorstener Himmel sorgen. Absolutes Highlight wird der Himmelszirkus sein, den die Stampe-Staffel über Dorsten inszenieren wird.

Die historischen Doppeldecker werden von Airline-Piloten gesteuert und stellen unter Beweis, dass die Kisten trotz ihres Alters noch richtig flott sind.

Natürlich können am Wochenende die Mutigen unter den Zuschauer auch selbst in die Luft gehen. Mit der Antonov II, dem größten Doppeldecker der Welt, ist es einmal mehr möglich, eine gemütliche Luftreise zu unternehmen. Ein Highlight der ganz besonderen Art wartet natürlich auf die Freunde des Nervenkitzel: Der Tandemsprung aus 3000 Metern.

Lesen Sie jetzt