Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Glasfaser-Ausbau im Dorstener Norden gestoppt

Breitbandausbau

Der Breitbandausbau in Rhade und Lembeck stockt. Die Deutsche Glasfaser hat die Zeitplanung nach eigenen Angaben überarbeiten müssen, weil das Genehmigungsverfahren stockt.

Lembeck, Rhade

, 19.12.2018
Glasfaser-Ausbau im Dorstener Norden gestoppt

Der Glasfaserausbau im Dorstener Norden wird für drei Monate ausgesetzt. © dpa

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, musste „bedingt durch das unvorhergesehen aufwändigere Genehmigungsverfahren für den Ausbau der Verbindungsstrecke zwischen Erle und Rhade die Zeitplanung überarbeitet werden". Um die Lichtwellen nach Rhade und Lembeck übertragen zu können, müsse diese Strecke zunächst fertiggestellt werden.

Der Ausbau in Wulfen und Deuten verläuft nach Angaben des Unternehmens dagegen planmäßig, ebenso liege der Ausbau der Gewerbegebiete mit schnellem Internet im Zeitplan. Vom 22. Dezember bis zum 6. Januar ruhen alle Baustellen, je nach Wetterlage werden die Baumaßnahmen in der zweiten Januar-Woche wieder aufgenommen.

Lesen Sie jetzt

Kooperation der Firmen Deutsche Glasfaser und Muenet

Schnelles Internet für die ländlichen Randgebiete

Lembeck, Rhade und Östrich bekommen schnelles Internet. Um auch die ländlichen Randgebiete zu versorgen, reicht eine Firmen-Kooperation nicht aus. Von Stefan Diebäcker

Lesen Sie jetzt