Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erster "Weiberkram" lockte Frauen in Scharen

Trödelmarkt auf Fürst Leopold

Jede Frau kennt das Problem: Man steht vor dem vollen Kleiderschrank, hat aber irgendwie nichts anzuziehen. Das kam er der erste „Weiberkram“-Flohmarkt auf dem Zechengelände Fürst Leopold gerade recht.

Dorsten

, 04.05.2015
Erster "Weiberkram" lockte Frauen in Scharen

"Was sollen die Schuhe denn Kosten?" Beim Weiberkram-Flohmarkt handelten Frauen um ihre neuen Lieblingsstücke. Larissa Loyek-Syrèe fand am Stand von Lea Pasterkamp ein paar Schuhe.

Die Philosophie „Von Weibern für Weiber“ scheint aufzugehen. Inzwischen werden die Märkte in mehreren Städten wie Düsseldorf, Herford, Neuss und jetzt eben auch in Dorsten angeboten. Am Sonntag konnten Frauen an 80 Ständen also alles finden, was das Herz begehrt.

Schuhe, Taschen, Schmuck oder Kleidung, in Größen, Formen, Stilrichtungen und Farben jeder Art und das auch noch für kleines Geld: „Ich hab mir eine John-Lennon-Sonnenbrille gekauft“, erklärte Sandra Ly. Ihr gefielen das Ambiente, die Location und die netten Menschen besonders gut: „Die Verkäuferinnen sind total verhandlungsfreudig.“

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt