Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erste Bürgersprechstunde der Polizei: „Zwei Stunden pro Woche sind viel zu wenig“

dzPolizeisprechstunde

Etliche Schermbecker nutzen die erste Bürgersprechstunde der Polizei, um Anzeige zu erstatten. Nicht jeder kommt dran. Aber alle wünschen sich mehr Polizeipräsenz in der Gemeinde.

Schermbeck

, 12.10.2018

Für die erste Polizeisprechstunde im Alten Rathaus hat der Schermbecker Bezirksbeamte Uwe Schwenzfeier Unterstützung bekommen. Im Nebenraum sitzt der neue Leiter der Wache in Hünxe, Stefan Henseler. Hilfe, die dringend benötigt wird. Nach und nach kommen immer mehr Leute, die meisten wollen Anzeige erstatten. Auch nach dem offiziellen Ende der Sprechstunde um 12 Uhr warten noch Bürger vor den Büros.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt