Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eltern stürmen Gesamtschule

Wulfen Eltern von Viertklässlern stürmten am Montag- und Dienstagabend die Gesamtschule Wulfen. Rund 240 Väter und Mütter informierten sich aus erster Hand über die Bildungsgänge an der integrativen Schule.

21.11.2007

"Wir waren von dem großen Interesse an unseren Veranstaltungen freudig überrascht", bekennt Schulleiter Johannes Kratz (Foto). Das Besucherinteresse "wie noch nie" wirft ein bezeichnendes Licht auf die Schulpolitik ("Wir sind für die Entscheidungen auf kommunaler und Länderebene nicht verantwortlich", so Kratz), aber auch auf das Anmeldeverfahren im Januar 2008.

Verkürzte Frist

Es wurde vom Schulministerium geändert. Generell können die Viertklässler vom 21. Januar bis einschließlich 8. Februar an einer weiterführenden Schule angemeldet werden. Die Gesamtschule Wulfen hat diese Frist verkürzt: 21. Januar bis 25. Januar! Der Grund dafür liegt auf der Hand: Riesengroßes Elterninteresse auf der einen Seite steht einem begrenzten Platzkontingent gegenüber. Tatsächlich können "lediglich" 175 Schüler in den sechs Eingangsklassen der Schule unterkommen. "Das Auswahlverfahren haben wir den Eltern in dieser Woche erläutert. Es ist wie im Schulgesetz vorgeschrieben fair."

Bescheid

Kinder, die nicht angenommen werden können, bekommen direkt nach Ablauf der Anmeldefristen einen Bescheid. "So bleibt Eltern genügend Zeit, eine andere weiterführende Schule auszuwählen und ihr Kind dort unterzubringen", erläutert Kratz das Verfahren. eng

Lesen Sie jetzt