Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorsten bekommt im Mai 2014 einen neuen Bürgermeister

Lütkenhorst hört auf

Die Spekulationen haben ein Ende: Bürgermeister Lambert Lütkenhorst tritt bei der Kommunalwahl 2014 nicht mehr an. Dorsten bekommt somit auf jeden Fall einen neuen Bürgermeister.

Dorsten

von Von Klaus-Dieter Krause

, 18.11.2013
Dorsten bekommt im Mai 2014 einen neuen Bürgermeister

Der Steuermann der Dorstener Stadtverwaltung geht von Bord: Bürgermeister Lambert Lütkenhorst hat sich entschieden, im Mai 2014 nicht mehr zu kandidieren.

Lütkenhorst teilte seine Entscheidung am Montagabend dem CDU-Stadtverband und der Fraktion mit. Der Bürgermeister hatte im Vorfeld der Sitzung jede Stellungnahme abgelehnt und war auch am Montagabend nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Die soll es, wie es aus Parteikreisen hieß, am Mittwoch (20.11.) in der Ratssitzung (17 Uhr, Ratssaal) geben. Die CDU-Spitze hat solange "strengstes Stillschweigen" vereinbart.Dienstältester Bürgermeister der Stadt Wenn Lütkenhorst Mitte Juni das Ruder aus der Hand gibt, hat er die Dorstener Geschicke 15 Jahre lang gelenkt, so lange, wie noch kein hauptamtlicher Bürgermeister vor ihm. Auch eine inzwischen überstandene Krebserkrankung vor einigen Jahren hatte ihn nur kurzzeitig aus seinem Dienstzimmer im Rathaus vertreiben können. Deshalb hatten in seinem Umfeld viele erwartet, dass Lütkenhorst noch sechs Jahre dranhängt. Im Falle seiner Wiederwahl wäre Lütkenhorst am Ende seiner nächsten Amtsperiode 71 Jahre alt gewesen.

Nun jedoch werden die Karten neu gemischt. Offiziell hat noch keine Partei in Dorsten ihre Bewerber nominiert. Viele rechnen nun aber mit einem Duell der Parteivorsitzenden zwischen Tobias Stockhoff (CDU) und Michael Baune (SPD). Denkbar ist, dass auch die kleineren Parteien Kandidaten ins Rennen schicken.Amtszeit endet vorzeitig

Lütkenhorst verzichtet in jedem Fall darauf, seine volle Amtszeit bis 2015 zu Ende zu bringen. Damit ermöglicht er, dass schon 2014 Kommunal- und Bürgermeisterwahl wieder am gleichen Termin, dem 25. Mai, stattfinden. 

Wie beurteilen Sie die Entscheidung von Lambert Lütkenhorst? Nutzen Sie unser Formular für ihre sachliche Stellungnahme!  

Lesen Sie jetzt