Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit 14 bemerkt sie, dass ihre Hände zittern. Doch es dauert über 20 Jahre, bis feststeht, dass Nadine Mattes an Parkinson erkrankt ist. Jetzt hat die Dorstenerin neuen Lebensmut gefunden.

Dorsten

, 28.11.2018

Sie muss ruhiger werden. Das haben ihr die Ärzte viele Jahre lang gesagt. Nadine Mattes bekam Beruhigungspillen, Betablocker und andere Medikamente, „aber nie eine richtige Diagnose“, sagt sie rückblickend. Sie sei halt immer im Stress, hieß es lapidar. „Doch mit den Jahren wurde es immer schlimmer“, erinnert sich die heute 37-Jährige. Erst zitterten die Hände, dann brach die Stimme, später bebte der Kopf unaufhörlich.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt