Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Darum ist es in Dorsten gar nicht so schwierig, vegan zu leben

dzErnährung

Sich in Dorsten vegan zu ernähren, ist gar nicht so schwierig. Iris Koczwara, Sabine Schaar-Sökefeld und Paul Harazim zeigen, wie es geht.

Dorsten

, 22.01.2019 / Lesedauer: 5 min

Sabine Schaar-Sökefeld kommt aus der Sportbranche. 20 Jahre lang hat sie ein Fitnessstudio in Kirchhellen betrieben, hat Bodybuilding gemacht. Sie nahm viel tierisches Eiweiß und viele Kohlenhydrate zu sich, da es hieß, sie brauche das für ihre Muskeln. „Nach einer Zeit fiel es mir aber immer schwerer, so viel Fleisch zu essen“, erinnert sich die heute 56-jährige Dorstenerin.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.dorstenerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt