Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Agravis übernimmt die große Biogasanlage im Indu-Park

Odas GmbH als Betreiberin beauftragt

Die Agravis Raiffeisen AG übernimmt die Groß-Biogasanlage im Industriegebiet Dorsten, deren bisheriger Betreiber EnDi vor wenigen Monaten Insolvenz anmelden musste.

Dorsten

28.02.2014
Agravis übernimmt die große Biogasanlage im Indu-Park

Die Endi-Biogasanlage wird von der Agravis Raiffeisen AG übernommen.

Die Anlage hat eine Leistung von maximal 6,2 Megawatt. Im Bieterverfahren des Insolvenzverwalters sicherte sich die Agravis jetzt den Zuschlag gegen Mitbewerber, unter denen nach Presseberichten auch die Firma "Naturdünger Westmünsterland" gewesen sein soll.

Jetzt lesen

Für die Nährstoffverwertung "Wir wollen die Anlage für die Nährstoffverwertung nutzen", erklärt Ludger Leifker, als Generalbevollmächtigter der Agravis Raiffeisen AG verantwortlich für das Geschäftsfeld Futtermittel. "Damit bieten wir der Landwirtschaft in der Region eine Lösung für ein immer drängenderes Problem an", sagt Leifker mit Blick auf angespannte Nährstoffbilanzen.  Konkret sehe das Agravis-Konzept vor, als Zielmarke mit einem Substratmix von mindestens 80 Prozent organischen Wirtschaftsdüngern unter anderem in Form von Gülle und Mist sowie einem entsprechend geringen Anteil von Energiepflanzen die Anlage auf einer Leistung von etwa 3,5 Megawatt zufahren.

Im Vergleich zur ursprünglichen Planung der Anlage werde die Region damit um nennenswerte Mengen Mais und Gülle entlastet.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt