Dimitrios Axourgos

Dimitrios Axourgos

Erst im Sommer wurde die Baugenehmigung für das Kinderhaus Rasselbande übergeben. Ein halbes Jahr später konnte jetzt im Westhofener Nattland Richtfest gefeiert werden.

Kein Haushalt 2020 – wofür die Stadt Schwerte Geld ausgibt, ist ziemlich unklar. Nach dem Nein von CDU, FDP und Grünen gibt es Reaktionen der Parteien sowie der Stadtverwaltung. Von Björn Althoff

Auch in diesem Jahr findet der bundesweite Vorlesetag in Schwerte statt. Diesmal geht es sportlich zu. Unter anderem mit einer besonderen Version von Frau Holle. Von Dennis Görlich

Schicker, übersichtlicher, besser für die Bürger - die Stadt Schwerte hat ihren Internet-Auftritt überarbeitet. Die Menschen sollen direkter zum Ziel kommen und mehr online erledigen können. Von Björn Althoff

Soll Heinrich Böckelühr Ehrenbürgermeister von Schwerte werden? Die CDU möchte das dringend umsetzen. Die SPD erklärt jetzt aber: ohne uns. Zumindest jetzt erst einmal. Von Björn Althoff

Mitarbeiterinnen bekommen Kinder, finden nicht ausreichend Betreuung und kommen nicht zurück in die Firma. Unternehmer aus Schwerte stört das so sehr, dass sie eine eigene Kita mitgründen.

Weil die Iserlohner sich einen neuen Bürgermeister suchen müssen, kam mal wieder der Name von Dimitrios Axourgos ins Spiel. Doch der steht fest zu Schwerte. Von Petra Berkenbusch

Fachbereich A, Bereich B - eine solche Bezeichnung gibt es seit März 2019 im Schwerter Rathaus nicht mehr. Dort gibt es jetzt wieder „Dezernate“ und „Ämter“. Und auch eine Begründung dafür. Von Björn Althoff

Der Wochenmarkt soll einen neuen Betreiber bekommen. Oder doch den alten? Die Stadt wollte eigentlich am Freitag den neuen Betreiber verkünden. Tat sie aber nicht. Von Heiko Mühlbauer

Deutschlandweit wurden am Montag, 10. Dezember, dem „Tag der Menschenrechte“ Amnesty-Aufsteller den Bürgermeistern übergeben. In Schwerte wurde der Aufsteller von Gesamtschülern gestaltet.

Im sechs Wochen fuhr Oliver Trelenberg 2.500 Kilometer von Stuttgart nach Berlin und sammelte so Spenden für den Wünschewagen. 2019 will er krebs- und leukämiekranke Kinder unterstützen.

Eine Delegation der alternativen Ruhrpott-Karnevalisten mischte am Donnerstag das Rathaus auf. Ein Steiger war dabei und ein Präsident. Und selbstverständlich ein Bürgermeister. Von Petra Berkenbusch