Die Mottowoche: Viel Freude, ein bisschen Wehmut

Gesamtschule Nordkirchen

In der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule (JCS) Nordkirchen feiert der Abiturjahrgang dieses Jahr wieder eine Mottowoche. Bedeutet: In ihrer letzten Schulwoche kommen die Schüler zu verschiedenen Themen verkleidet in die Schule. Habt ihr Fotos von euren Mottotagen gemacht? Dann schickt sie uns!

NORDKIRCHEN

von Tobias Kaim

, 14.03.2016, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Mottowoche: Viel Freude, ein bisschen Wehmut

Leoni Schepansky (19), Kristin Kerschek (18) und Leoni Schwerbrock (19) v.l. haben ihre Kostüme aufeinander abgestimmt - in Kombination stellen sie das Gameboy-Spiel Tetris nach.

Die Schüler wollen in dieser Woche gebührend 13 Jahre vollendete Schulzeit feiern und Revue passieren lassen. Bislang habe es in dieser Woche nie große Probleme gegeben, lässt die Oberstufenleitung verkünden. „Es ist sind Tage, an denen die Schüler aus dem Schulalltag ausbrechen können. Ungefähr so wie Karneval“, erzählt Volker Werner, Jahrgangsstufenkoordinator für die Stufen 11 bis 13.

Selbes Thema wie bei Vorfinanzierungsfete

Auch Fridtjof Seiler, Stufensprecher der Jahrgangsstufe 13 der JCS, und seine Mitschüler sind schon in feierlicher Stimmung. „Wir haben viel geplant und alle freuen sich“, erzählt er. „Der Countdown bis zum letzten Schultag läuft.“ Eines der vielen Mottos der Schüler ist Horror. „Das war schon das Thema unserer ersten Vorfinanzierungsfete. Die Kostüme waren damals schon ziemlich cool“, berichtet Seiler.

Jetzt lesen

Trotzdem: Auch er blickt auf die zwei Seiten der Abschiedsmedaille: „Es war eine sehr lange Zeit, die wir zusammen waren. Man freut sich und ist gespannt auf das, was kommt. Aber gleichzeitig werde ich doch alle vermissen.“ Doch noch stehen ja Mottowoche und Abiturprüfungen ins Haus, für die man übrigens gemeinsam lernen will.

 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt