Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Herberner Tennis-Teams im Formcheck

Tennis

Sieben Tennis-Mannschaften vom SV Herbern nehmen derzeit an den Meisterschaftsrunden des Bezirkes Münsterland teil. Wir haben die Teams nach ihrem Saisonstart unter die Lupe genommen - und schätzen die Chancen für den rest der Saison ein.

HERBERN

28.05.2011

Der aktuelle Zwischenstand ist für alle Teams zufriedenstellend, lässt aber gleichzeitig noch genügend Spielraum nach oben. Die zum Teil neu formierten Teams sind recht gut in ihren Gruppen gestartet. Trotz so mancher Niederlage ist die Bilanz insgesamt ausgeglichen.

Damen 40 Die aufgestiegenen Damen konnten gleich im ersten Spiel eine überzeugende Leistung abliefern. Mit 3:3 im Auswärtsspiel in Rinkerode wurde der erste Punkt eingespielt. Durch das bessere Spiel-/Satzverhältnis wird es für Herbern als gewonnen gewertet. Eine klare Niederlage und ein weiterer Sieg mit 4:2 gegen Wolbeck sorgen für den aktuellen dritten Tabellenplatz.Tendenz: Die Mannschaft schafft den Klassenerhalt.Damen 50 Die Damen 50 konnten erst ein Spiel bestreiten. Dabei konnten sie nicht in personeller Bestform antreten, so dass der ging der Vergleich mit1:5 verloren ging.Tendenz: Die weiteren Aufgaben sind schwer. Doch sind alle Spielerinnen an Bord, sollte der ein oder andere Sieg in den verbleibenden Spielen durchaus noch möglich sein.Herren Die Herberner Herren spielen in der Bezirksklasse. Mit 3:6 gegen Freckenhorst ging der Auftakt deutlich daneben.Tendenz: Bei den schweren, noch bevorstehenden Aufgaben muss sich das Team um Marcel Börste erheblich steigern um den angestrebten Klassenerhalt zu erreichen.Herren 30 Der Auftaktniederlage auf eigener Anlage folgte eine deutliche Leistungssteigerung. In Amelsbüren konnte das gesamte Team überzeugen und den Vergleich mit 8:1 für sich entscheiden.Tendenz: Zurzeit noch im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt, möchten die Herren durch weitere Erfolge noch höher steigen. Die Klasse wird sicher gehalten.Herren 50 Die Herren 50 konnten trotz fehlender Spieler das erste Spiel in Drensteinfurt mit 6:3 gewinnen. Im Spiel gegen Münster musste man in eine 4:5-Pleite hinnehmen.Tendenz: Sind alle Spieler wieder einsatzbereit, kann man den kommenden Spielen durchaus positiv entgegensehen. Die anstehende Aufgabe in Lembeck, aktuell Spitzenreiter der Gruppe, wird allerdings sehr schwer.Breitensport Herren 40 und 60 Die Breitensportler tun sich in ihren Gruppen schwer. Beide Teams mussten zunächst eine Niederlage einstecken. Die Herren 60 konnten dann aber im zweiten Spiel punkten und verzeichnen nun einen ausgeglichenen Punktestand.Tendenz: Beide Mannschaften hoffen in den weiteren spielen auf zählbare Erfolge.    

Am Sonntag, 29. Mai, stehen für die Damen 50 und die Herren 30 jeweils Heimspiele auf der Anlage am Siepen an.

Lesen Sie jetzt