Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutschlands Korfballer gewinnen zum Auftakt klar

BRNO Ein Auftakt nach Maß für die „mit dem Adler auf der Brust“. Rüdiger Dülfer und Hendrik Menker (beide Selmer KV) feierten im ersten Spiel der Korfball-Weltmeisterschaft in Brno (Tschechische Republik) mit der deutschen Nationalmannschaft ein 24:10 (14:4)-Sieg gegen die USA.

von Ruhr Nachrichten

, 02.11.2007
Deutschlands Korfballer gewinnen zum Auftakt klar

Rüdiger Dülfer vom Selmer KV.

Mit sechs Treffern schwang sich Spielführer Dülfer hinter dem Castrop-Rauxeler André Heppner (8/DOS WK/Niederlande) zum zweitbesten deutschen Korbjäger auf. Der 29-jährige SKV-Vorsitzende läutete den den Sieg mit dem 1:0 (7.) mit einem Wurf aus der Halbdistanz sowie mit dem 2:0 (8./2,5m-Strafwurf) ein. Und auch den deutschen Schluss-Akkord spielte Dülfer - das 24:10 (59.), erneut aus der Halbdistanz. Hendrik Menker traf vor seiner Auswechselung zur Halbzeitpause zweimal - zum 7:2 (18.) sowie 11:3 (26./jeweils Halbdistanz). Danach machte er für den Hünen Björn Baran (HKC Albatros) Platz. Das Trainer-Gespann Thorsten Cramer (KC Grün-Weiß)/Thomas Kupka (TuS Schildgen) ließ seinen Kader mit der deutlichen Führung im Rücken jetzt wie geplant „rotieren“.     Am Freitagabend (2. November) steht für die deutsche Nationalmannschaft das im Rennen um den ersten Platz in der Vorrunde wichtige Spiel gegen Taiwan auf dem Programm. Rüdiger Dülfer hatte sich im Vorfeld seiner dritten WM-Teilnahme ein Ziel gesteckt - das Erreichen des Spiels um Platz drei: „Wir haben uns sehr gut vorbereitet; ich denke, dass wir stark genug sind.“ Zum Kreis der ärgsten Konkurrenten im Rennen um den dritten Platz zählt Dülfer Taiwan und die Tschechische Republik. Für den 20-jährigen Menkner ist die WM in Brno das zweite internationale Highlight seiner Karriere - und nach der U23-WM 2004 in Rheinhausen das erste Turnier als Senior.