Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der VfL Drewer tritt nach 98 Jahren mit einer Niederlage ab

Fußball

Die sportliche Geschichte des VfL Drewer endet nach 98 Jahren mit einer Niederlage. Mit 1:3 (0:1) verlor die Schlabitz-Truppe das letzte Meisterschaftsspiel unter dem alten Namen gegen den TuS 05 Sinsen.

Marl

von Von Christoph Mrosek

, 27.05.2011
Der VfL Drewer tritt nach 98 Jahren mit einer Niederlage ab

Bilal El-Sabeh schaffte das Kunststück, Drewers Keeper Jürgens mit einer Ecke direkt zu überwinden. Foto: Mrosek

n der kommenden Saison wird das Team bekanntlich im neuen Fusionsverein FC Marl 2011 an den Start gehen und damit ein neues Kapitel Fußball-Historie aufschlagen. Der TuS 05 Sinsen machte dabei klar, dass er sein Saison-Ziel, den dritten Platz in der Bezirksliga, auch nicht aus Gründen der Höflichkeit aus den Augen verlieren wollte. Und für den unbedingten Siegeswillen wurde das Team bereits nach 16 Minuten belohnt. Da trat Bilal El Sabeh zu einer Standard-Situation an und schaffte ein besonderes Kunststück. Zum ersten Mal in seiner Karriere wurde Drewers Keeper Sven Jürgens nämlich durch eine direkt verwandelte Ecke bezwungen. Und wenn Mirko Grieß in der 34. Minute mit einem fulminanten Schuss nicht nur den Querbalken getroffen hätte, wären die Gäste früh auf die Siegerstraße eingebogen. So dauerte es bis zur 67. Minute, ehe Sinsen alles klar machte. Da trat Boban Georgiev zu einem Foulelfmeter an (der eingewechselte Keeper Marcel Seumenicht hatte Mirko Grieß gelegt) und verwandelte sicher. Den dritten TuS-05-Treffer steuerte Dominique Temming in der 69. Minute per Kopf bei. Tobias Mielek sorgte dann 15 Minute vor dem Ende noch für eine Ergebnis-Korrektur.