Das Hochzeitstürmchen im Schloss Nordkirchen bekommt einen neuen Anstrich

Heiraten in Nordkirchen

Mit durchschnittlich 500 Trauungen im Jahr ist das Schloss Nordkirchen auch überregional eine beliebte Hochzeits-Kulisse. Dort tut sich jetzt einiges, angefangen mit dem Hochzeitstürmchen.

Nordkirchen

, 13.08.2019, 10:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Hochzeitstürmchen im Schloss Nordkirchen bekommt einen neuen Anstrich

Die Standesbeamtinnen und Standesbeamten in der Gemeinde Nordkirchen v.l.n.r.: Kerstin Rump, Nadine Schneider, Mechtild Kammert, Semra Seida, Julia Schwipp, Carmen Dornhege, Andreas Göcking, Rainer Lohmann, Rita Schlingmeier, Jasmin Ehlert, Daniela Jegust-Rosenboom, Eva-Maria Blodau-Simon, Silvia Quante, Anja Schlierkamp. © Sigrid Gehring, Gemeinde Nordkirchen

Seit Jahren ist es die Hochzeitslocation-Nr. 1 in der Gemeinde: das Hochzeitstürmchen in Schloss Nordkirchen. Heiratswillige können sich hier an allen Tagen, zu jeder Zeit trauen lassen. Das barocke Schloss und die weitläufige historische Parkanlage bieten den passenden Rahmen für standesamtliche Trauungen und den idealen Hintergrund für jedes Fotoshooting.

„Die Gemeinde Nordkirchen als langjährige Mieterin des Türmchens - Eigentümerin ist die Fachhochschule für Finanzen des Landes NRW – hat nun in eine neue Inneneinrichtung investiert“, erläutert Fachbereichsleiterin Mechtild Kammert, die ebenfalls als Standesbeamtin fungiert.

Neue Möbel und neuer Stoff

„Die in die Jahre gekommenen Möbel haben wir entsorgt. Die neuen Stühle sind mit dezentem cremefarbenen Stoff bezogen und der Tisch, an dem die frisch Angetrauten ihre Unterschriften leisten, harmoniert nun in warmen Braun zu den Bodenfliesen.“ Geschmackvolle Dekorationen und Bilder runden das stilvolle Ambiente ab und machen das Türmchen zu einem Ort, an dem sich Brautpaare und Gäste gleichermaßen wohl fühlen.

Jederzeit standesamtlich heiraten können Heiratswillige in der Gemeinde Nordkirchen nicht nur im Hochzeitstürmchen, sondern auch im historischen Heimathaus in Capelle. Im Rathaus und im Bürgerhaus sind ebenfalls Trauungen möglich, hier jedoch ausschließlich während der Dienstzeiten des Rathauses.

Großes Standesbeamten-Team

Ansprechpartnerinnen im Rathaus für standesamtliche Trauungen sind die Standesbeamtinnen Rita Schlingmeier und Jasmin Ehlert. „Wir verheiraten jährlich rund 500 Brautpaare“, erläutert Rita Schlingmeier. „Das könnten wir alleine gar nicht bewältigen. Unterstützt werden wir hier tatkräftig von neun weiblichen und zwei männlichen Standesbeamten, die auf 450-Euro-Basis für die Gemeinde Nordkirchen tätig sind.“

Nicht nur das Hochzeitstürmchen hat einen neuen Anstrich bekommen, wie Gemeindesprecherin Anne Büscher auf Anfrage mitteilt. Die Gemeinde werde zum Beispiel auch den Internetauftritt zum Heiraten in Nordkirchen modernisieren. Unter anderem sollen dort die Standesbeamten mit Fotos vorgestellt werden.

Außerdem wird zurzeit ein kurzer Imagefilm zum Thema produziert, der Lust aufs Heiraten in Nordkirchen machen soll. Beauftragt ist damit ein Start-up aus dem Digitalcampus - „Goldmountains Multimedia“.

Kontakt: Standesamt Nordkirchen, Tel. 02596 917-129 und 917-229

Weitere Informationen sowie einen Hochzeitsflyer gibt es auf der Website der Gemeinde.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt