Darum freuen sich Kammermusik-Fans auf das nächste Konzert im Schloss Nordkirchen

Schlosskonzert

Ihre musikalische Wahlheimat ist die Elbphilharmonie in Hamburg, ihre darüber hinausreichende Leidenschaft gilt der anspruchsvollen Kammermusik. Musikfreunde können sich ein Urteil bilden.

Nordkirchen

04.06.2019, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum freuen sich Kammermusik-Fans auf das nächste Konzert im Schloss Nordkirchen

Das Noah Quartett gastiert auf Schloss Nordkirchen. © Gela Megrelidze

Am Sonntag, 9. Juni, um 18 Uhr gastieren die vier Mitglieder des Noah Quartetts im Rahmen der Schlosskonzerte Nordkirchen im Festsaal der Oranienburg.

Die vier Mitglieder des Noah Quartetts weisen zwar verschiedene kulturelle Wurzeln auf, haben aber ihre künstlerische Heimat im NDR-Elbphilharmonie-Orchester gefunden. In diesem Orchester haben sie sich in der täglichen Arbeit kennen und schätzen gelernt.

Zahlreiche Preise bei Wettbewerben gewonnen

Und noch etwas eint Alexandra Psareva (Violine), Michael Stürzinger (Violine), Erik Wenbo Xu (Viola) und Bettina Barbara Bertsch (Violoncello). Sie alle haben bereits im frühen Kindesalter mit dem Spiel ihres Instruments begonnen und später zahlreiche Preise bei Wettbewerben erhalten. Der Wunsch, sich neben der Orchesterarbeit künstlerisch auch in der Kammermusik auszudrücken, führte 2016 zur Gründung des Noah Quartetts. Seitdem arbeiten die vier Künstler am Repertoire.

Eintrittskarten gibt es für 20 Euro

Eintrittskarten für das Konzert, bei dem Werke von Mozart, Schulhoff und Beethoven gespielt werden, sind in der Tourist Information zum Preis von 20 Euro (ermäßigt 17 Euro, Schüler und Studierende 5,50 EUR) erhältlich und können auch unter Tel. (02596) 917500 oder per E-Mail (tourismus@nordkirchen.de) vorbestellt werden. Auch an der Abendkasse werden Tickets erhältlich sein.

Lesen Sie jetzt