Coronavirus in Vreden

Coronavirus in Vreden

Jetzt hat auch der Kreis Borken das geschafft, was sich viele Städte und Kreise wünschen: ein Inzidenzwert unter 50. Doch es gibt auch traurige Nachrichten in Form zwei weiterer Todesfälle. Von Till Goerke

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonntag im Kreis Borken wieder leicht gestiegen. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt nun bei 500. In der Stadt Münster bleiben die Zahlen konstant niedrig. Von Johannes Schmittmann

Es gibt – Stand jetzt – bis zum 31. Januar keinen Präsenzunterricht in den nordrhein-westfälischen Schulen. Auch die Offene Ganztagsschule ist geschlossen. Beiträge werden zurückerstattet.

Auch der Vredener Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes will jetzt Corona-Schnelltests anbieten. Jeden Freitag im DRK-Heim können sich Vredener testen lassen. Was zu beachten ist.

Wie oft muss an den Schulen gelüftet werden? Kann man an der Heizungseinstellung vielleicht noch etwas ändern? Diese Prüfaufträge hat die Vredener Verwaltung von einer Arbeitsgruppe bekommen.

Der Impfmarathon im Kreis Borken nimmt Fahrt auf: 55 Bewohner und Mitarbeiter im Senioren- und Pflegezentrum St. Ludger in Vreden sind am Sonntag gegen das Coronavirus geimpft worden. Von Stefan Grothues

Bevor es an Weihnachten zur Familienfeier geht, wollen viele noch Gewissheit haben, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Das Rote Kreuz bietet deswegen Schnelltest an – sogar an Heiligabend. Von Victoria Garwer

Die Krankenhäuser in Ahaus, Stadtlohn und Vreden ziehen die Notbremse: Wegen der steigenden Infektionszahlen gilt in den drei Häusern ab sofort wieder ein generelles Besuchsverbot.