Coronavirus in Stadtlohn

Coronavirus in Stadtlohn

Fast 6000 Menschen im Kreis Borken sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft worden. Die Zahl der Infizierten ist auf 557 gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weiter über 70. Von Stefan Grothues

Lange haben die kirchlichen Jugendgruppen in Stadtlohn hin und her überlegt, wie sie in Coronazeiten ohne Ansteckungsgefahr Weihnachtsbäume einsammeln können. Jetzt haben sie einen Weg gefunden. Von Stefan Grothues

Der Impfmarathon im Kreis Borken nimmt Fahrt auf: 55 Bewohner und Mitarbeiter im Senioren- und Pflegezentrum St. Ludger in Vreden sind am Sonntag gegen das Coronavirus geimpft worden. Von Stefan Grothues

Bevor es an Weihnachten zur Familienfeier geht, wollen viele noch Gewissheit haben, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Das Rote Kreuz bietet deswegen Schnelltest an – sogar an Heiligabend. Von Victoria Garwer

Das Stadtlohner Rathaus ist im Lockdown geschlossen. Erst einmal bis 10. Januar. Das Bürgerbüro bleibt offen und ist in dringenden Fällen erreichbar. Eine Ampel regelt den Zugang. Von Stephan Rape

Mit 50 mit Lichterketten geschmückten Traktoren sind Landwirte am Sonntag 50 Kilometer durch Stadtlohn gerollt. Es war, wie beabsichtigt, ein Lichtblick. Aber mit einem Wermutstropfen. Von Anne Winter-Weckenbrock

Im Stadtlohner Krankenhauses Maria Hilf wurde am Freitag (11. Dezember) ein Corona-Massentest beim Personal durchgeführt. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. Und die sorgen für Erleichterung.

Die Krankenhäuser in Ahaus, Stadtlohn und Vreden ziehen die Notbremse: Wegen der steigenden Infektionszahlen gilt in den drei Häusern ab sofort wieder ein generelles Besuchsverbot.

Das Coronavirus macht auch vor Weihnachten keinen Halt. Die Pfarrgemeinde St. Otger hat daher beschlossen, dass Gottesdienste an den Festtagen nur mit Eintrittskarte möglich sind.