Kreis Coesfeld: Nur sechs neue Infektionen am Mittwoch

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld steigt die Zahl der Neuinfektionen deutlich langsamer. Nur sechs neue Infektionen gibt es am Mittwoch zu verzeichnen. Für Olfen und Nordkirchen gibt es wieder gute Nachrichten.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 13.05.2020, 17:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

821 Infizierte mit dem Coronavirus sind am Dienstag beim Kreis Coesfeld registriert. Das sind sieben Fälle mehr als am Vortag. Die Neuinfektionen steigen damit beim Kreis deutlich langsamer. Der aktuelle Wert für die Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage beträgt laut Zahlen des Robert-Koch-Instituts vom Mittwoch allerdings immer noch 100,48 und damit nach wie vor das doppelte über dem festgelegten Grenzwert von 50.

Jetzt lesen

Die meisten Infektionen gibt es im Kreis aktuell in Coesfeld mit 211 bestätigten Infektionen, Dülmen folgt mit 165 Infektionen, danach kommt bereits Rosendahl mit 102 Infektionen. Rosendahl ist im Vergleich zu seiner Größe am meisten im Kreis vom Corona-Virus betroffen.

Hier hatte sich die Zahl der Infizierten innerhalb der vergangenen Woche fast verdoppelt. In dem Ort sind auch viele Westfleisch-Mitarbeiter in Sammelunterkünften untergebracht. Auf 10.000 Einwohner kommen in Rosendahl laut den Zahlen des Kreises 94,4 Menschen mit einer Infektion. In Olfen, das auf die Größe gerechnet am wenigsten im Kreis betroffen ist, kommen nur 17,1 Fälle pro 10.000 Einwohner.

Für Olfen und Nordkirchen bleibt es dabei: auch am Dienstag gibt es keine neuen Fälle. Es bleibt bei 20 Fällen in Nordkirchen und 22 in Olfen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt