25 neue Fälle im Kreis Coesfeld - auch neue Fälle in Olfen und Nordkirchen

Coronavirus

25 neue Corona-Fälle hat der Kreis Coesfeld für den Dienstag, 3. November, mitzuteilen. Vor allem in Nordkirchen kommen gleich mehrere neue Fälle hinzu.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 03.11.2020, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch am Dienstag gibt es im Kreis Coesfeld neue Corona-Fälle.

Auch am Dienstag gibt es im Kreis Coesfeld neue Corona-Fälle. © picture alliance/dpa

Auch am Dienstag sind neue Corona-Fälle im Kreis Coesfeld hinzugekommen, wenn auch deutlich weniger als in den Vortagen. Insgesamt 25 neue Fälle sind hinzugekommen, wie der Kreis auf seiner Homepage mitteilt. Vier der Fälle entfallen auf Bürgerinnen und Bürger aus Nordkirchen, ein Fall ist in Olfen bekannt geworden.

Derzeit gibt es in Olfen 22 aktive Fälle, Nordkirchen ist inzwischen stark aufgerückt und liegt mittlerweile bei 19 aktiven Fällen.

Damit gibt es im Kreis Coesfeld seit Beginn der Pandemie nun 1488 bestätigte Fälle. 1206 Menschen gelten inzwischen als wieder genesen, während aktuell 261 Menschen als mit dem Virus aktiv infiziert gelten. Die meisten aktiven Infektionen gibt es derzeit in Senden mit 39 Fällen, 36 sind es in Dülmen und 27 in Nottuln. Nach wie vor sind alle Kommunen des Kreises betroffen.

Der Inzidezwert - also die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen - liegt für den Kreis Coesfeld, Stand 3. November, laut RKI bei 86,58. Damit hat der Kreis Coesfeld aktuell die viertwenigsten Neuinfektionen in NRW. Kein Kreis liegt aktuell unter der Grenze von 50. Die Stadt Oberhausen kommt mit einem Inzidenzwert von 58.35 auf den geringsten Wert in NRW.

Lesen Sie jetzt