Auch am Vatertag wird in der Gemeinde Nordkirchen kontrolliert

Coronavirus

In Nordkirchen dürfen die Menschen in dieser Woche mehr Dinge als noch in der vergangenen. Kontrollen wird es aber trotzdem geben - zum Beispiel am Vatertag.

Nordkirchen

, 19.05.2020, 08:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Schloss Nordkirchen ist ein beliebtes Ziel für Touristen.

Das Schloss Nordkirchen ist ein beliebtes Ziel für Touristen. © Günther Goldstein (Archiv)

Vieles ist im Kreis Coesfeld seit Montag gelockert. Fitnessstudios dürfen öffnen, auch Restaurants dürfen ihre Gäste wieder empfangen und auch zwei Familien dürfen im Freien zusammen unterwegs sein. Das laufe auch gut an, sagt Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann.

Ein paar Nachfragen von Gastronomen hätte es zwar noch gegeben. Genau genommen, seien die Informationen aber schon vor zwei Wochen herausgegangen, als noch nicht absehbar war, dass die Lockerungen für den Kreis Coesfeld wegen zu vieler Neuinfektionen erst eine Woche später in Kraft treten würden.

Auch am Vatertag wird kontrolliert

Doch nur, weil jetzt mehr erlaubt ist, als vor einer Woche, heißt das nicht, dass weniger kontrolliert wird. Zum Beispiel am Donnerstag, wenn Vatertag ist. „Wir sind so wie gehabt am Wochenende mit unseren Teams unterwegs“, sagt Bergmann.

Er merke auch, so Bergmann, dass das Verständnis in der Bevölkerung nach wie vor da sei. Die Menschen würden auch fragen, was sie denn gerade dürfen. Sei es bei den Kontrollfahrten oder auch am Telefon. Im Idealfall läuft es dann so wie auch am vergangenen Wochenende. Hier kann Dietmar Bergmann das Ergebnis der Kontrollen mit zwei Worten zusammenfassen: „Nichts zu beanstanden.“

Lesen Sie jetzt