Corona-Inzidenz steigt in NRW auf 92,1: Inzidenz über 100 in 19 Städten und Kreisen

Inzidenzwerte

Die Inzidenzwerte in NRW steigen rasant: Nur noch zwei Kommunen liegen unter der 50er-Marke, 19 sind bereits über 100. Mehrere Städte und Kreise liegen nah an dieser Marke.

18.03.2021, 10:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Inzidenz in NRW steigt. Ab einer Inzidenz von 100 können Lockerungen zurückgenommen werden.

Die Corona-Inzidenz in NRW steigt. Ab einer Inzidenz von 100 können Lockerungen zurückgenommen werden. © picture alliance/dpa

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner im landesweiten Schnitt am Donnerstag deutlich gestiegen. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) lag sie bei 92,1.

Am Mittwoch hatte die wichtige Kennziffer noch bei 85,1 gelegen. Die sogenannte Wocheninzidenz in NRW hatte zuletzt am 28. Januar mit 93,1 höher gelegen. Der höchste Wert wurde am Donnerstag mit 180,9 im Märkischen Kreis registriert (Vortag: 158,5). Dort waren innerhalb von 24 Stunden 224 neue Infektionen festgestellt worden.

19 Kommunen über 100er-Inzidenz, nur zwei unter 50

In Herne lag der Wert am Donnerstag bei 160,4 (Vortag: 158,5). Die wenigsten Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner wurden in Höxter gezählt: 43,5 (Vortag: 38,5). In Bielefeld lag der Wert am Donnerstag bei 45,2 (Vortag: 39,5). Alle anderen Kommunen lagen über der 50er-Marke. Insgesamt 19 der 53 Städte und Kreise in NRW weisen mittlerweile eine Inzidenz von über 100 auf.

Den Behörden wurden den Angaben zufolge insgesamt 4142 neue Infektionen bekannt. Im Zusammenhang mit Corona starben weitere 42 Menschen. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit dem Virus in NRW gestorbenen Menschen erhöhte sich damit auf 13 803.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt