Corona-Infektionen in Nordkirchen - zwei Bürger der Gemeinde positiv getestet

Weiterer Anstieg

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus: Mit Nordkirchen und Nottuln sind zwei weitere Orte im Kreis Coesfeld hinzugekommen, in denen Corona-Fälle bestätigt wurden.

Nordkirchen

, 15.03.2020, 10:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Gesamtschule Nordkirchen bleibt wie auch andere Schulen in der Gemeinde ab sofort geschlossen.

Die Gesamtschule Nordkirchen bleibt wie auch andere Schulen in der Gemeinde ab sofort geschlossen. © Mona Wellershoff

Aktuell ist im Kreis Coesfeld bei 47 Personen eine Corona-Infektion im Labor nachgewiesen, davon jeweils zwei in Nordkirchen und Olfen, sieben in Ascheberg, fünf in Billerbeck, eine in Coesfeld, fünf in Dülmen, vier in Lüdinghausen, einer in Nottuln und 20 in Senden.

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr hofft auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Coesfeld für die einschränkenden Maßnahmen (beispielsweise bei den Pflegeheimen) und appelliert: „Bitte reduzieren Sie in den kommenden Wochen soziale Kontakte und zeigen Sie sich somit solidarisch mit Ihren Mitmenschen.“

Infotelefon des Kreises auch am Wochenende erreichbar

Grundlegende Informationen zum Thema Corona finden sich auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de/covid-19) und den Internetseiten der betroffenen Einrichtungen.

Für weitere Fragen ist das Infotelefon des Kreises unter Tel. (02541) 18-5380 samstags und sonntags von 9 bis 16 Uhr sowie montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr erreichbar.

Für Fragen zum Thema Schule und Corona hat die Bezirksregierung Münster eine Telefon-Hotline mit der Rufnummer (0251) 411-4198 eingerichtet. Medizinische Beratung und Hilfe außerhalb der Praxisöffnungszeiten bietet der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 an.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Unterricht in der Coronakrise
„Versäumnisse der Vergangenheit“: Nordkirchener Schulleiter über Tücken des digitalen Lernens