Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weiß ist die Summe aller Farben

CASTROP „Weiß“ lautet das Thema der diesjährigen Weihnachts-Vernissage in der Galerie Grosche. Und doch wird Schmuckdesignerin Kersten Grosche heute Abend zur Eröffnung um 19.30 Uhr wohl in dunklen Kleidern auftauchen. „Ich habe nichts Weißes“, verrät sie lachend. „Vielleicht eine Bluse.“

von Von Benedikt Reichel

, 22.11.2007
Weiß ist die Summe aller Farben

Matthias Grosche mit seinem neuesten Kunstwerk: Ein Kristall, in den ein zweiter Kristall hineingewachsen ist. Heute Abend sind in der Galerie Grosche ebenso Werke von Anna Huberman (l.) und Kersten Grosche zu sehen.

Weiß ist mehr als eine Farbe. Weiß ist die Summe aller Farben – zumindest physikalisch. Für die drei Künstler, Kersten und Matthias Grosche und Anna Huberman, die ab heute ihre Schmuckkreationen in der Galerie an der Karlstraße 20 präsentieren, ist Weiß auch ein Gefühl, ein Synonym für das Gute, das Unschuldige, das Vollkommene.

Dabei weisen die Ringe und Anhänger der Designer den einen oder anderen Makel auf. Einen natürlichen Makel versteht sich. Keine lupenreinen Kristalle sind in den schlichten Edelmetalfassungen verarbeitet. In jahrhundertelangen Prozessen sind Turmalinnadeln oder Fremdkristalle in den Stein hinein gewachsen und machen ihn heute zu einem Unikat, etwas ganz Besonderem, etwas Weißem. „Ich bin ständig auf der Suche nach einmaligen Steinen“, sagt Kersten Grosche und verrät ihre Quelle.

  Ein befreundete Edelstein-Schleifer, der inzwischen in Brasilien lebt, kommt ein bis zwei Mal im Jahr vorbei und bringt seine seltenen Funde mit. „Er hat meist so eine Survivor-West mit ganz vielen Taschen an“, erzählt die Schmuckdesignerin. „Und in jeder Tasche steckt eine neue Überraschung.“

Überraschungen erwarten auch die Gäste, die heute Abend zur Vernissage kommen. Neben Schmuck gibt es das Zweitwichtigste im Leben einer Frau: Taschen. Der mit zahlreichen Preisen bedachte Taschen-Designer Ulrich Czerny aus Chemnitz wird seine Exponate nicht nur ausstellen, sondern vor Ort eine Tasche fertigen – natürlich in weiß.   Die Ausstellung „Weiß“ läuft bis zum 31. Dezember. Die Galerie ist montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr geöffnet, samstags bis 18 Uhr. 

  

Lesen Sie jetzt