Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viel Theater am Weltaidstag

CASTROP-RAUXEL Die Zahl der HIV-Infizierten in Deutschland steigt. 3000 Menschen haben sich nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts in diesem Jahr neu mit dem HI-Virus infiziert, fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Grund zum Handeln. Auch in Castrop-Rauxel.

29.11.2007
Viel Theater am Weltaidstag

AIDS wird zunehmend wieder zum Thema, da es für viele Menschen kein Thema mehr zu sein scheint.

Auch die Ansteckungsrate bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Nordrhein-Westfalen ist gestiegen. Das Team Jugendarbeit und das Büro Kinder- und Jugendschutz der Stadt Castrop-Rauxel organisieren am Samstag, 1. Dezember, von 11 bis 13.00 Uhr einen Infostand zum alljährlichen Weltaidstag. Damit soll das Thema AIDS in den Köpfen von Jugendlichen und Erwachsenen wieder verstärkt verankert und dem Anstieg der Ansteckungsrate entgegengewirkt werden. Der Stand wird wie in den vergangenen Jahren am Weihnachtszelt am Marktplatz in der Altstadt stehen.

Liebe, Freundschaft, das „erste Mal“ und AIDS sind auch die Themen im Theaterstück „Gefühlsecht“, das in der Veranstaltungsreihe zum AIDS-Tag am nächsten Dienstag, 4. Dezember, im Forum der Fridtjof-Nansen-Realschule für Schulklassen gezeigt wird. Ein Stück über's Anmachen, Abschleppen, Verliebt-Sein, Nicht-Warten-Können, über die Anfänge von Partnerschaft und Offenheit und natürlich über Sexualität zwischen Lust und Schutz vor Aids. Nach der Aufführung können die Jugendlichen mit den Darstellern diskutieren. Das Stück wird vom Gesundheitsministerium des Landes NRW finanziell gefördert.

Lesen Sie jetzt