Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regen sorgte für Kurzschluss: 20 Haushalte waren am Sonntag in Pöppinghausen ohne Strom

Stromausfall

Rund 20 Haushalte saßen am Sonntagabend in Pöppinghausen für eine halbe Stunde im Dunkeln. Jetzt steht fest: Schuld waren der Regen und eine undichte Stelle an einer Freileitung.

Pöppinghausen

, 12.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Regen sorgte für Kurzschluss: 20 Haushalte waren am Sonntag in Pöppinghausen ohne Strom

In Pöppinghausen waren am Sonntagabend 20 Haushalte für eine gute halbe Stunde ohne Strom. © Oskar Neubauer

Einen lauten Knall inklusive Funkenflug beobachtete am Sonntagabend gegen 22 Uhr ein Anwohner an der Pöppinghauser Straße 199 an einer Stromleitung. Er verständigte daraufhin Polizei und Feuerwehr. „Beim Eintreffen wurden weder Funken noch Schmauchspuren festgestellt“, so Feuerwehr-Sprecher Michael Meissner. Also wurde die Einsatzstelle an den Energieversorger Westnetz übergeben - der die Leitung provisorisch reparierte und am Dienstag auf Anfrage weiteres Licht ins Dunkel brachte.

Kurzschluss an einem Freileitungs-Trennschalter

Demnach sei an einem Gittermast an der Pöppinghauser Straße ein Freileitungs-Trennschalter defekt gewesen. „Durch den vielen Regen am Sonntag ist wohl ein wenig Feuchtigkeit in eine undichte Stelle eingedrungen und hat einen Kurzschluss verursacht“, erklärte Westnetz-Sprecherin Maren Frisch am Dienstag auf Anfrage.

Um die Versorgung sämtlicher Anwohner schnellstmöglich wieder herzustellen, wurde der Schaden am Sonntagabend zunächst provisorisch behoben. Um 23.20 Uhr stellte Westnetz hierzu für 35 Minuten den Strom an der betroffenen Leitung ab. Betroffen waren rund 20 Wohneinheiten an der Pöppinghauser Straße 183 - 199 sowie an der Pöppinghauser Furt 1 - 12a.

Lesen Sie jetzt