Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Kreis prüft drei Brücken in Castrop-Rauxel

Sanierung

47 Brücken im gesamten Kreis werden bei der Hauptuntersuchung unter die Lupe genommen. Auch in Castrop-Rauxel sind Brücken seit Jahren sanierungsbedürftig.

Castrop-Rauxel

, 12.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Der Kreis prüft drei Brücken in Castrop-Rauxel

Die Brücke über den Landwehrbach am Westring wird überprüft. © Marcel Witte

Die Lippe Wassertechnik GmbH beginnt im Februar damit, die Hauptuntersuchung an insgesamt 47 Brücken des Kreises Recklinghausen durchzuführen. In den vergangenen Monaten hatte der Kreis die Untersuchungen an zehn Brücken versäumt. Bei drei Castrop-Rauxeler Brücken steht nun die Hauptuntersuchung an.

Prüfpriorität 1

Vier Brücken in Haltern am See und in Marl sowie jeweils eine Brücke in Dorsten und Oer-Erkenschwick wurden in die Prüfpriorität 1 eingestuft, da hier die Hauptuntersuchung bereits überfällig ist. Die weiteren 37 Brücken, darunter die drei Castrop-Rauxeler Brücken, werden in einer Liste des Kreises Recklinghausen in der Prüfpriorität 2 aufgeführt. „Bei diesen Brücken steht die Hauptuntersuchung demnächst an“, so Jochem Manz vom Kreis Recklinghausen.

Bei den Castrop-Rauxeler Brücken handelt es sich um folgende Bauwerke: jeweils zwei Brücken über den Landwehrbach (Holthauser Straße und Westring) sowie die Brücke am Hauptbahnhof in Rauxel, in der Liste als Trogbauwerk aufgeführt.

Noch kein Zeitplan

Einen Zeitplan, wann die Brücken der Prüfpriorität 2 geprüft werden, gibt es laut Jochem Manz allerdings noch nicht. „Bevor es mit den Prüfungen vor Ort losgehen kann, sind einige Vorarbeiten notwendig. Prüfberichte und Bauwerksbücher müssen von Lippe Wassertechnik gesichtet werden, aber auch ermittelt werden, welche Geräte an welcher Brücke benötigt werden und diese dann bei verschiedenen Firmen gemietet werden“, heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

Lesen Sie jetzt

WhatsApp-Nachrichten für Castrop-Rauxel

Kostenloser Service der Ruhr Nachrichten

Zehntausende Menschen in Castrop-Rauxel nutzen WhatsApp. In der beliebten App gibt es jetzt auch die Nachrichten der Ruhr Nachrichten: täglich das Wichtigste der Europastadt. Hier können Sie sich für

Lesen Sie jetzt